Mit dem Windrather Talschul-Kolleg in soziale oder gesundheitliche Berufe

Langenberg..  Das Berufskolleg für Sozial- und Gesundheitswesen der Windrather Talschule, Freie Waldorfschule in Velbert-Langenberg, lädt für Dienstag, 3. Februar, zu einem Informationsabend ein. In den Räumen der Schule an der Panner Straße 24 wird ab 20 Uhr der zweijährige Bildungsgang vorgestellt, der mit dem Erwerb der Fachhochschulreife abschließt und auf Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen vorbereitet.

Offen steht das Berufskolleg allen Schülerinnen und Schülern mit Fachoberschulreife – eine gymnasiale Qualifikation ist nicht vonnöten. Eine Besonderheit ist, dass im ersten Jahr die Schüler die meiste Zeit ein Praktikum im sozialen oder gesundheitlichen Bereich absolvieren, beispielsweise in Kindergärten, Institutionen der Behindertenhilfe , ergotherapeutischen Praxen oder in kulturellen Einrichtungen. Der schulische Teil der Ausbildung findet in einzelnen Blöcken zwischen den Praktikumszeiten statt.

Im zweiten Jahr der Ausbildung, das allein in der Schule stattfindet, steht für die Oberstufenschüler dann die intensive Vorbereitung auf die Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch, Erziehungswissenschaften und Mathematik im Vordergrund. Mit der Fachhochschulreife können dann sämtliche Studiengänge einer deutschen Fachhochschule belegt werden.

Schulleiter Florian Schulz wünscht sich für den kommenden Jahrgang Zuspruch aus allen Zubringerschulen: „Viele unserer Schüler kommen aus Waldorfschulen. Aber auch Schüler aus anderen Schulformen werden sich bei uns mit Sicherheit sehr wohl fühlen“, ist Schulz überzeugt.

Weitere Informationen über die Schule gibt’s im Internet unter www.windrather-talschule.de.