Letzte „Winterliche Orgelvesper bei Kerzenschein“

Wuppertal..  Dieses Konzert sollten sich Freunde guter Orgelmusik nicht entgehen lassen: Am heutigen Samstag, 31. Januar, läuft in Elberfeld in der Alten lutherischen Kirche am Kolk, Morianstraße, das Abschlusskonzert der 18. Reihe der Winterlichen Orgelvespern bei Kerzenschein. Beginn ist um 17 Uhr.

Werke von Hubert Pfeiffer

Auf dem Programm stehen Raritäten, aber auch beliebte und bekannte Werke unter dem Titel „Grundton D“. Bachs berühmte Toccata d-Moll ist dabei ebenso zu hören wie das umfangreiche Werk des spätromantischen Wuppertaler Komponisten Hubert Pfeiffer. Dieser von Kindheit blinde Musiker arbeitete als Organist an der Unterbarmer Herz-Jesu-Kirche und komponierte zahlreiche Chor- und Kammermusikwerke, dazu für „sein“ Instrument die Fantasie und Fuge D -Dur, der er Wagnerische Harmoniefolgen unterlegte, die an Tristan und Isolde erinnern. Hubert Pfeiffer lebte von 1891-1932. An der Klais-Orgel spielt Thorsten Pech zudem eine Choralimpression über „Mit Fried und Freud fahr ich dahin.“

Das nächste Konzert ist am Samstag, 7. Februar. Dann geht es um das Komponisten-Portrait „Moritz Brosig zum 200. Geburtstag“.