Das aktuelle Wetter Velbert 10°C
Kinder

Lernen unter Bäumen

25.10.2012 | 19:00 Uhr
Funktionen
Lernen unter Bäumen
Die Waldspielgruppe Wurzelzwerge trifft sich bei Wind und Wetter im Hespertal.Foto: Detlev Kreimeier

  Waldspielgruppe Wurzelzwerge bietet kleinen Kindern und deren Mütterneinige Male im Jahr lehrreiche Aufenthalte in der Natur

Diesiger Nebel überzieht den Wald. Zwischen teils kniehohem, orangefarbenen Blätterwerk hüpfen Kinder fröhlich hin und her. Um 10 Uhr beginnt die Waldspielgruppe Wurzelzwerge. Bei Wind und Wetter treffen sich fünf Mütter mit ihren Kindern und der Gruppenleiterin Susanne Bodenhausen auf dem Parkplatz am Hespertal. Ihre beiden Töchter besuchen den anliegenden Kindergarten Wurzelland.

Mobile aus Waldfunden

Mit einem Singkreis eröffnet die Kursleiterin den Erforschungsvormittag. Dafür setzt sich die kleine Gruppe auf bunte Bänke. In der Mitte schmücken reichlich Waldaccessoires den Boden und geben einen kleinen Hinweis darauf, was die Gruppe heute machen wird. „Heute basteln wir ein Mobile mit Fundstücken aus dem Wald“, schlägt die Kursleiterin vor und präsentiert ein indianisch wirkendes Mobile, bestehend aus einem Stock, bunten Federn, Tannenzapfen und Baumrinde.

Schon laufen die Kinder, alle etwa zwei Jahre alt, los, um tolle Dinge im Wald zu finden. Schnell sind sie abgelenkt: Da ist ein Bach, der über Felsen führt und schon ruft Simon nach seiner Mama. Sie krempelt kurzerhand ihre Jeans in die Gummistiefel und hilft ihrem Sohn ins Wasser. Dort erforscht er die Umgebung erst mit Stöcken und krabbelt dann sogar durch die Unterführung der Brücke auf die andere Seite. Auch Merle schließt sich an und findet die „Höhle“ einfach fantastisch. Als sie im flachen Bachbett hinfällt, gibt es kein Geschrei oder Hilferufe nach Mama.

„Eltern und Kinder wissen, was sie hier bei den Wurzelzwergen erwartet“, sagt Susanne Bodenhausen. So sind die kleinen Waldforscher allesamt mit Regenhose, Gummistiefeln und Regenjacke ausgestattet. „Die Mamas nehmen es manchmal nicht ganz so genau“, erinnert sich die Kursleiterin an einen Tag, an dem es in Strömen regnete. „Da kamen einige Mütter nur mit Jeans und wurden klatschnass.“

Sandra Jansen plant schon jetzt, mit ihrer Tochter Emma bei der nächsten Waldspielgruppe mit dabei zu sein. „Die Natur zu entdecken ist eine wichtige Lebenserfahrung“, so die Essener Mutter. Jetzt im Herbst findet sie es im Wald besonders schön. Sie freut sich, dass die Kinder gemeinsam die Naturgeheimnisse des Waldes erforschen können. Dabei weiß Gruppenleiterin Susanne Bodenhausen, dass mancher Spielgruppentag auch eine echte Herausforderung für die Eltern sein kann. So wie heute, wenn Emma mal keine Lust hat zu laufen und Mama sie den ganzen Weg durch den Wald auf dem Arm tragen muss.

Isabel Nosbers

Kommentare
Aus dem Ressort
Kantorei Velbert begeistert mit barocker Weihnachtsmusik
Konzert
Die Kantorei Velbert lud zur „Musikalischen Lichterkette“ in die Christuskirche ein. Begleitet vom Kammerorchester „Camerata XIV“ begeisterte der Chor...
Eintritte in Velbert ohne Subventionen wesentlich höher
Subventionen
Ohne Subventionen durch die Stadtwerke und die Stadt Velbert wären viele Dinge wesentlich teurer: etwa ein Schwimmbadbesuch oder die Theaterkarte.
Die umbenannte Stiftung ist arbeitsfähig
Stiftungs-Finanzen
Bürgermeister Lukrafka: Im 1. Quartal 2015 soll die Bürgerhaus Langenberg Stiftung ihre Arbeit aufnehmen. Die Familie Colsman sollte beteiligt sein.
Nicht nur für das Bürgerhaus-Defizit
Friedens-Stiftung
Christoph Colsman sieht für die Kriegerheimstätten-Stiftung weiter aktuelle Ziele. Eine jüngere Colsman-Stiftung fördert bereits „Willkommenskultur“.
Vorleser blieben unter sich
Literatur
Dabei hatte das das kleine Ensemble des Klippentheaters rührende Geschichten gekonnt vorgetragen – darunter eine echte Entdeckung der US-Literatur.
Fotos und Videos
Weihnachtliches Neviges
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Kochen in der "Alten Herrlichkeit"
Bildgalerie
Weihnachtsbraten
Kindermalkurs
Bildgalerie
Neviges
Schneemänner im Weihnachtsdorf
Bildgalerie
Langenberg