Langenberg ist Medienstadt

Regelmäßig wechselt Antiquar Peter Sendlak die Dekoration im Schaufenster, hier mal rund ums Thema Schach.
Regelmäßig wechselt Antiquar Peter Sendlak die Dekoration im Schaufenster, hier mal rund ums Thema Schach.
Foto: frei
Was wir bereits wissen
Autor Michael Moll gibt der Bücherstadt einen weiteren Titel. Ein anschaulicher Bericht macht Wanderer auf Altstadt und Sender neugierig

Langenberg..  Es gibt immer wieder Neues zu entdecken, für Außenstehende und Besucher ganz besonders. So entdeckte Reisebuchautor, Fotograf und Wanderführer Michael Moll auf seiner Reise die „Medienstadt Langenberg“.

„Noch relativ jung ist Peter’s Bookshop, der im Jahr 2012 eröffnet wurde und seitdem kleine, wechselnde Rätsel zum Thema Buch in seinem Schaufenster bereithält“, kann man auf Seite 106 des in diesem Jahr erschienenen Rad- und Wanderführers „Ab ins Grüne – Ausflüge rund um Düsseldorf“ nachlesen. Mit einem liebevollen Blick beschreibt Autor Michael Moll seinen Weg durch die Bücherstadt, die er gar als Medienstadt bezeichnet: „Wer Langenberg in Velbert kennt, weiß, dass die Bezeichnung Medienstadt einerseits ein wenig hoch gegriffen ist - andererseits aber auch genau passt.“

Seine Wegbeschreibung führt durch die Altstadt, lässt ihn Deilbach, Fachwerkhäuser und das Bürgerhaus beschreiben, bevor sie „am linken Ufer des Deilbachs“ zur Pannerstraße und über den Weg Am Brill auf den Hordtberg führt. Ein kleiner - auch geschichtlicher Weg zu den Sendemasten und zum Bismarckturm führt den Wanderer letztlich zum Bahnhof zurück.

Praktische Tipps wie An- und Abreise sowie Kilometerangaben und Adressen wecken ganz sicher Interesse an einem Besuch nach und um Langenberg. Dabei ist Langenberg eines von insgesamt 39 Ausflugszielen, die in dem Buch auf 144 Seiten beschrieben sind. Zwei weitere Seiten sind einem Weg vom Herminghauspark zum Schloss Hardenberg gewidmet.

Nicht nur Autoren und Reiseführer beschäftigen sich mit sinnvollen, erlebnisreichen und schönen Routen um, durch und nach Langenberg: seit rund einem Jahr tüfteln die Mitglieder der Langenberger Soko Wanderwege aus, die Wanderer von dem um Langenberg herum führenden Neanderlandsteig neugierig auf den Ortskern machen.

Abwechslung zur Natur

Schöne Wege sollen von dort in die Altstadt und wieder zurück zum Steig führen. „Wie dieser Wanderführer zeigt, mögen Wanderer ein wenig Abwechslung und vor allem Einkehrmöglichkeiten“, weiß Volker Münchow, Leiter der Soko.