Das aktuelle Wetter Velbert 25°C
Kultur

Krumme Tour durch die Nacht

30.09.2012 | 20:00 Uhr
Krumme Tour durch die Nacht
Bei der Museumsnacht ging es im Schloss- und Beschlägemuseum um Meisterdiebe und ihr Werkzeug.Foto: Detlev Kreimeier

Velbert. Faszinierendes aus dem aufregenden Leben von Meisterdieben und die Geschichte des Strafvollzugs für die, die bei ihren krummen Touren erwischt wurden – bei der diesjährigen Museumsnacht des Schloss- und Beschlägemuseums konnten man beide Seiten der Medaille kennen lernen.

Ein wie überall in den Museen des Neanderlands an diesem Abend völlig kostenfreies Angebot, von dem viele Gebrauch machten. Bereits bei der ersten Führung zur aktuellen Sonderausstellung „Weggeschlossen“ mit der wissenschaftlichen Volontärin Christine Hartung tummelten sich über 30 Besucher im ersten Ausstellungsraum. In dieser selbst gewählten Enge konnten sie sich umso besser einfühlen, in die ihnen vorgetragene Geschichte der Freiheitsstrafe von der Antike bis heute. Angefangen bei der Büßerzelle im Kloster - bei zumindest bei schwerwiegenden Delikten tatsächlich „Wasser und Brot“ – bis hin zu modernen im Original Sieben-Quadratmeter-Zustand rekonstruierten JVA-Zelle lauschten sie konzentriert der Entwicklung auf diesem Sektor.

Perspektivenwechsel

Museumspädagoge Johannes Vorberg beschäftigte den ebenfalls zahlreich erschienenen Nachwuchs währenddessen mit dem Basteln von farbigen Schlüsselanhängern aus Holzkugeln.

Sehr zufrieden zeigte sich Museumsleiter Dr. Ulrich Morgenroth: „Die Museumsnacht ist, auch dank der kreisweiten Werbung, eine toll etablierte Geschichte, wir hatten allein im letzten Jahr in dieser Nacht über 600 Besucher hier“, freute er sich. Er lud später, bei seiner Führung mit dem Titel „Diebe in der Nacht – Die Geschichte der Schlösser aus Sicht der Einbrecher“ zum Perspektivenwechsel ein.

„Dabei werde ich zeigen, wie man mit Diebeswerkzeug einen Schließzylinder knackt, was gar nicht so einfach ist. Ich habe selber die letzten zwei Wochen dafür trainiert.“

Fingerfertigkeit testen

Nicht nur das Vortragsprogramm auch die Dauerausstellung, bei der Schlösser jeglicher Art, die Besucher dazu einluden, ihre Fingerfertigkeit daran auszuprobieren, zog wieder Klein und Große in ihren Bann. „Ich bin schon das zweite Mal bei der Museumsnacht“, berichtete so die elfjährige Acelya, die zusammen mit ihrer Freundin vorbeigekommen ist, „besonders mag ich die Filme, die im Museumskino gezeigt werden und die Schlösser der Ausstellung, mit denen man die Türen öffnen kann.“

Birgit Hölker-Schüttler


Kommentare
Aus dem Ressort
Sonnenschule in Neviges bietet Ferienprogramm für Kinder
Sommerferien
Malen, Fußballspielen, Ausflüge: In der Sonnenschule in Velbert-Neviges gibt es ein tolles Programm für die Sommerferien. Die Kinder lieben die spannenden Ferienaktionen und freuen sich jeden Tag auf ihre Freunde.
Geheimtipps aus dem VHS-Kräutergarten in Velbert
Kräutergarten
Unterwegs mit Heilpraktikerin Angelika Kamm und Gesundheitspraktikerin Kerstin Motzkau im Kräutergarten der Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus an der Bergischen Straße in Velbert. Die beiden Kräuterexpertinnen verraten, welches Kraut vor Mücken schützt und welcher Mix bei Hitze Abkühlung...
Zielvorgabe: Die Velberter Innenstadt nach vorne bringen
Stadtentwicklung
Das Aktivierungskonzept steckt noch in den Kinderschuhen. Zurzeit werden die ersten Schritte getan. Allerdings kann die Stadt Velbert alleine nicht alles erledigen. Die Fachbereichsleiter geht davon aus, dass ein Shoppingcenter wie in der zuletzt geplanten Dimension passé ist.
Eine Stunde in der Werkstatt für Behinderte Velbert
Eine Stunde in . . .
In der Werkstatt für Behinderte (WfB) in der Velberter Flandersbach findet jeder der 330 behinderten Mitarbeiter die für ihn passende Aufgabe. Sei es beim Montieren von Schrauben, sei es beim Digitalisieren analoger Medien. Ein Rundgang durch die verschiedenen Arbeitsbereiche.
Konditor Holdheide ist nach 18 Jahren zurück in Bonsfeld
Gastronomie
Ulrike Holdheide kommt mit einem neuen Konzept nach 18 Jahren zurück in den Langenberger Ortsteil Bonsfeld: Mit dem „Tischlein deck dick“ sorgt sie für das leibliche Wohl. Wo früher nur Kaffee und Kuchen serviert wurde, gibt es jetzt frische Snacks und „Bütterkes“.
Fotos und Videos
Schlesier Wallfahrt
Bildgalerie
fotostrecke
Aktion Regenwurm - unser Boden
Bildgalerie
Hof Zur Hellen
Wir sind Weltmeister
Bildgalerie
Jubel in Velbert
Bogenbauworkshop
Bildgalerie
Neanderthal