Krötenwanderung beginnt bald auch in Velbert

Der Nabu sammelt Kröten ein – so wie hier an der Bleibergstraße gegenüber der Bleibergquelle.
Der Nabu sammelt Kröten ein – so wie hier an der Bleibergstraße gegenüber der Bleibergquelle.
Foto: WAZ FotoPool
Der Naturschutzbund Nabu weißt darauf hin, dass auch in Velbert bald wieder die Krötenwanderung beginnt. Der Verein sucht noch freiwillige Helfer, um Tiere zu retten.

In einigen Tagen geht’s wohl wieder los. Immer, wenn der Frühling sich gegen den Winter durchsetzt, beginnt eine große Wanderung. Dann nehmen im Stadtgebiet tausende Amphibien – Frösche, Kröten, Molche und Salamander – mit Beginn der Dämmerung einen bis zu drei Kilometer langen Weg auf sich, um ihre Geburtsgewässer aufzusuchen und sich fortzupflanzen. Solange die Tiere Wälder und Wiesen durchqueren, ist der Weg recht gefahrlos. Sobald die Tiere aber Straßen queren müssen, mahnt der Nabu-Kreisverband Mettmann, wird es für sie gefährlich.

Die Tiere seien sehr wärmeliebend und hielten sich gern auf dem wärmeren Asphalt auf, um Wärme zu tanken. Überall dort, wo größere Zahlen von Tieren die Straßen kreuzen, werden die Autofahrer durch Kröten- und Tempo-30-Schilder gewarnt. Trotzdem fielen jedes Jahr während der Wanderung hunderte Tiere auf Velberter Gebiet dem Straßenverkehr zum Opfer.

Laut Nabu hat Tempo 30 nicht den Sinn, den Tieren besser ausweichen zu können. Vielmehr baue jedes Fahrzeug unter sich Unterdruck und Luftverwirbelungen auf. Je höher das Tempo, desto höher diese Kräfte – dadurch werden die inneren Organe der Tiere zerstört. Die meisten Tiere werden nicht überfahren.

Alle Amphibien sind unter Naturschutz und stehen teils auf der roten Liste bedrohter Arten. Bundesweit ist ihre Zahl rückläufig. Aber man kann den Tieren auch prima helfen: Ausgerüstet mit Warnweste, Taschenlampe und Eimer sind ehrenamtliche Helfer an fünf Standorten im Einsatz, um den Kröten über die Straße zu helfen. Aber es sind immer zu wenige, so dass jede weitere Unterstützung und Hilfe gefragt ist.

Die Wanderung findet statt in Velbert-Mitte an der Parkstraße (nahe Herminghauspark), Am Wasserfall, Mettmanner Straße, Bleibergstraße in Höhe Diakonie/Diakoniegelände und in Langenberg im Naturschutzgebiet Deilbachtal.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE