Klinikum warnt vor einem Trickbetrüger

Es war ein aufmerksamer Bürger, der das Klinikum Niederberg sowie die Polizei auf einen derzeit aktiven Trickbetrüger hinwies, der das Mitgefühl der Menschen missbraucht, um sich zu bereichern. In Neviges soll dieser Mann derzeit sein Unwesen treiben. Seine Masche ist denkbar einfach: Unter dem Vorwand, Spenden für leukämiekranke Kinder zu sammeln, versucht sich dieser Trickbetrüger zu bereichern. Dabei gibt er sich als Mitarbeiter des Klinikum Niederberg aus. Auch eine Visitenkarte, auf der ein Kind zu sehen sein soll, gehört zu seinem Trickrepertoire.

Geschäftsführerin Dr. Astrid Gesang: „Leider führen solche kriminellen Aktivitäten häufig dazu, dass die Menschen aus berechtigtem Grund zunehmend misstrauischer werden und dadurch tatsächlichen karitativen Aktivitäten und Aufrufen weniger Beachtung schenken. Das ist sehr bedauerlich. Wir im Klinikum Niederberg führen solche Aktionen nur mit professioneller, kommunikativer Begleitung durch. Das heißt, wir bewerben derartige Aktionen aktiv auf vielfältige Weise – zum Beispiel durch Pressearbeit, Plakate und spezielle Veranstaltungen.