Kleine Schwimmer ganz groß

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Zum ersten Mal veranstaltete der Langenberger Schwimmverein im Rahmen seines Franz-Worring-Gedächtnis-Schwimmens auch ein Kinderschwimmfest.

Langenberg..  Wenn’s Momente gibt, in denen Langenberger voller Wehmut an ihr zugeschüttetes Freibad zurückdenken – nun, dann war dies ganz sicher einer davon: Fanden doch die beiden Schwimmfeste des Langenberger Schwimmvereins am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein in der Schwimmhalle des Nizzabades statt. Und nur um sich etwas Luft zu verschaffen oder ein Würstchen vom Grill zu holen, zog’s Besucher und Aktive zuweilen aus der Halle ins Freie.

Dabei ging’s in der Halle nicht nur von den Temperaturen heiß her bei diesem Wettkampf. Das heißt: Genau genommen waren es ja sogar zwei Wettkämpfe, zu denen der Schwimmverein ins Nizzabad eingeladen hatte. Fand dort doch nicht nur die bereits sechste Wiederauflage des Franz-Worring-Gedächtnis-Schwimmfestes, sondern erstmals auch das „1. Kinderschwimmfest“ des Vereins statt.

Zwei Politiker ehren die Sieger

Zur Teilnahme aufgefordert waren Schwimmerinnen und Schwimmer des Jahrgangs 2008 und jünger. Und die waren wirklich mit wahrem Feuereifer bei der Sache. Vom Beckenrand aus angefeuert von stolzen Müttern und Vätern, gab der Nachwuchs wirklich alles im Becken. Was LSV-Pressesprecher Hans-Joachim Musall mit der lakonischen Bemerkung kommentierte: „Die Kleinen – sind schon genau so ehrgeizig wie die Älteren.“ So viel allerdings gestanden die Wettkampfrichter den kleinen Schwimmern zu: Es wurde nicht ganz so streng auf die strikte Einhaltung aller Regeln geachtet.

Bei der Siegerehrung ging’s dann allerdings wieder genau wie bei den Großen zu. Voller Stolz konnten die Jungen und Mädchen ihre Medaillen aus der Hand zweier prominenter Wettkampfbesucher entgegennehmen: der heimische Bundestagsabgeordneter Peter Beyer und Velberts stellvertretender Bürgermeister Emil Weise nahmen die Siegerehrung gemeinsam vor. Und während der Gast aus Berlin unmittelbar darauf schon zum nächsten Termin weitereilen musste, nahm der Vertreter des Bürgermeisters sich anschließend noch ausgiebig Zeit, um sich auf dem Treppchen sitzend mit den kleinen Schwimmerinnen und Schwimmern über den Verlauf ihres ersten Wettkamps zu unterhalten..

Derweil war der Wettkampf der erwachsenen Schwimmer im Becken bereits in vollem Gang. So groß war die Anzahl der Teilnehmer und Starts, dass das Ergebnis frühestens am späten Montagabend vorliegen dürfte, so Musall. Eines allerdings stand bereits am Sonntag fest: „Wir hatten so viel Teilnehmer des LSV wie auf keinem Wettkampf zuvor“ freute sich der LSV-Sprecher.