Kinder feiern Karnevalsparty in der Glocke in Neviges

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Ohne Waffen, ohne Eltern und ohne Stühle: Nur für Kinder ist die alljährliche Karnevalsfeier in der Glocke in Neviges gedacht. Und gefeiert wird hier ordentlich.

Neviges..  Es ist wohl einer der wenigen Tage, auf denen sich die Kinder schon das ganze Jahr freuen: auf den Kinderkarneval der katholischen Kirchengemeinde in der Glocke. Vor dem Gebäude reiht sich eine Schlange kostümierter Kinder samt Eltern. Die Erwachsenen jedoch haben an diesem Nachmittag bei der Feier nichts zu suchen. Frei nach dem Motto: „Keine Waffen, keine Mama, kein Papa und keine Großeltern, denn wir wollen hier ja kräftig feiern“, so Moderatorin Bärbel Scheffels, die schon seit einigen Jahren am Mikro für beste Stimmung sorgt.

Dank ihr und den Mitorganisatorinnen Claudia Beumer, Alexandra Gräber und Justine Opdam ist der Saal festlich geschmückt, das von den Eltern gespendete Kuchenbuffet appetitlich drapiert und die Getränkebar auch schon gut gefüllt und nicht zuletzt das Bühnenprogramm wieder vollgepackt mit Spannung und Spaß.

Zur Unterstützung hat Bärbel Scheffels, wie jedes Jahr, ihren Co-Moderator Mr. Neviges dabei: „Er ist ja immer ein bisschen schweigsam, wobei er behauptet, ich lass ihn nicht zu Wort kommen“. Und so schweigt das Plüschtier auch dieses Jahr wieder und punktet schlichtweg mit stiller Bühnenpräsenz.

Eigenes Kinderprinzenpaar

Und schon geht es los. Unter jecker Musik wird der elternfreie Kinderkarnevalsnachmittag eröffnet und all die Prinzen, Piraten, Hexen und Feen setzen sich auf den Boden – es wird ohne Bestuhlung gefeiert, damit die Kinder auch ordentlich toben können. Unter Spannung und lautem Applaus darf das eigene Kinderprinzenpaar Allessio II. und Jenny I. mit den Funkenmariechen Einzug halten. Mit einer frischen Rede begrüßen sie das junge Publikum unter tosendem Beifall, einer lauten Rakete und natürlich einem kräftigen Kinderprinzenpaar tüpp,tüpp, Helau. Bärbel Scheffels, der der Karneval nicht zuletzt dank ihrer Studienzeit in der Hochburg der Jecken, in Köln, im Blut sitzt, fordert denn auch noch zu einem lauten „Alaaf“ auf. Zwischen Kamelle, Bühnenprogramm und Moderation wird das junge Publikum selbst auch immer wieder einmal zur Showeinlage, wie beim Zeitungstanz oder – Scheffels Lieblingsprogrammpunkt – der Polonaise. Weitere Highlights sind beispielsweise die Tanzeinlage der Bubbles vom NTV oder aber die musikalische Darbietung der Schüler von der Music’s Cool Musikschule. Pippi, alias Katja (9), Michelle als Engel (9) und Vogelscheuche Jana (8) sind schon seit einigen Jahren immer dabei: „Hier treffen wir unsere Freunde und hier gehen alle Nevigeser Kinder hin“, wissen sie – sicher einer der Gründe, weshalb die Stimmung hier so einmalig ist.

Katja freut sich besonders, „dass ich einfach mitfeiern kann, sonst bin ich immer beim Bühnenprogramm dabei und muss tanzen, hier darf ich feiern.“ Und Katja sagt: „Hier kann man einfach bei toller Stimmung und super Musik tanzen und Freunde treffen.“ Und so wissen die drei Freundinnen schon ganz genau, wo sie in einem Jahr sein werden: „Ganz klar, beim Kinderkarneval in der Glocke.“