Kantorei singt Rossini

Foto: WAZ FotoPool

Gioachino Rossini, einer der bedeutendsten Opernkomponisten des 19. Jahrhunderts, war ein Mensch der Sinnesfreuden. Sein Sinn für Humor ist bekannt, und manche sagen ihm nach, dass er zeitweise lieber Kochrezepte als Musik komponiert habe. Seine Kompositionen sind dann auch mehr vom zauberhaften „belcanto“ der italienischen Oper geprägt als von komplexen Kompositionsstrukturen. Als ein äußerst schmackhaftes musikalisches Menü kann man Rossinis „Petite messe solennelle“ ansehen. Mit einer Aufführungsdauer von 90 Minuten ist sie alles andere als „klein“ (petite), sie zählt zu seinen wenigen kirchenmusikalischen Werken. Am Sonntag, 14. Juni, um 18 Uhr führt die Kantorei Velbert unter der Leitung von Frank Schreiber das Werk in der Christuskirche auf. Karten für das Konzert (15 Euro, ermäßigt 10 Euro) sind zu erhalten bei der Tourist-Information der Stadt Velbert, im Spielwarenladen Brummbär, bei den Mitgliedern der Kantorei und an der Abendkasse.