Das aktuelle Wetter Velbert 15°C
Rechtsradikalismus

Judoclub vertagt Entscheidung nach Nazi-Vorwurf

24.05.2011 | 19:00 Uhr
Judoclub vertagt Entscheidung nach Nazi-Vorwurf

Velbert.   Der Vorstand des Velberter Judo-Clubs hat sich noch nicht zu einer Entscheidung über die Zukunft seines zweiten Vorsitzenden durchringen können. Das Vorstandsmitglied selbst hatte in einer Erklärung freimütig bekannt, „nationale Lieder“ zu singen.

Der Vorstand des Velberter Judo-Clubs hat sich noch nicht zu einer Entscheidung über die Zukunft seines zweiten Vorsitzenden durchringen können. Das Vorstandsmitglied selbst hatte in einer Erklärung freimütig bekannt, „nationale Lieder“ zu singen.

Der Vorstand des Velberter Judo-Clubs (VJC) hat die Entscheidung über die Zukunft seines zweiten Vorsitzenden vertagt. Die WAZ hatte berichtet , dass der Judoka Mitglied in Bands ist, die der rechtsextremen Szene zugerechnet werden und auch aus einem Lied zitiert. Das Vorstandsmitglied selbst hatte in einer Erklärung freimütig bekannt, „nationale Lieder“ zu singen. Wohl auch wegen des öffentlichen Drucks hatte der erste Vorsitzende Niels Pivato für Montagabend zu einer Vorstandssitzung geladen. „Es sind noch einige Fragen offen“, so Pivato am Dienstag einsilbig. „Bevor wir zu einer Entscheidung für oder gegen meinen Stellvertreter kommen, sind noch Sachverhalte zu prüfen.“

Bis Juli 2009 war Alfred Bentlage erster Vorsitzender des VJC. Mit Ratschlägen an den neuen Vorstand will er sich zurückhalten. „Wir hatten einen konsequenten Generationswechsel, die Jungen müssen ran – und seither verstehe ich mich als einfaches Vereinsmitglied“, sagte Bentlage gestern. Da sein Nachfolger in den zurückliegenden eineinhalb Jahren „einen gute Job“ gemacht habe, vertraue er in Pivatos Kompetenz, „auch diese schwierige Situation“ zu meistern. Bentlage lässt jedoch keinen Zweifel an seiner Grundhaltung: „Den Vorwurf des Rechtsradikalismus muss man ernst nehmen, da darf man zum Wohle des Vereins nichts durchgehen lassen!“

Gespräch am 16. Juni

Auch die Politik beobachtet die Geschehnisse im Verein an der Poststraße genau. Zwar hatte sich im Sportausschuss am vergangenen Mittwoch eine Mehrheit aus CDU, Velbert anders, UVB und FDP gefunden, die die Causa VJC als Tagesordnungspunkt kurzfristig kippte und das Heft des Handelns zunächst einmal dem Verein selbst zuschob. Doch damit habe man sich nicht aus der Verantwortung stehlen wollen, so Hermann-Josef Schmitz (CDU). „Wenn im Verein keine Konsequenzen aus den Vorwürfen gezogen werden, melden wir uns wieder“, so der Vorsitzende des Sport-Ausschusses. Schmitz verweist auf den 16. Juni, dann wird der Vorstand des Stadtsportbundes neu gewählt. „Da werden auch Vertreter des Velberter Judo-Clubs anwesend sein, mit denen bei dieser Gelegenheit zu sprechen sein wird“, so Schmitz. Der Unionspolitiker, ganz grundlegend: „Rechtsextremes Gedankengut hat in Vereinen nichts zu suchen. Jede Zurückhaltung ist da völlig fehl am Platze.“

Matthias Spruck

Funktionen
Aus dem Ressort
150 Jahre „Hutgeschichte(n)“
Kleine Tagestour
Ins Cromford-Museum Ratingen führt jetzt die„Kleine Tagestour“ des Bürgervereins Langenberg. Ein spannender Ausflug in die Geschichte der...
Velberter Firma Huf entwickelt App zum Autoöffnen
Industrie
Mit einem Klick auf das Smartphone gehen Fahrertür oder Kofferraum auf. Interessant werden kann die App für Carsharingunternehmen. Doch auf einen...
Velberter Schüler erhalten Crash-Kurs
Straßenverkehr
Im Kirchsaal der Bleibergquelle wurden Schüler ab 17 Jahre durch persönliche, abschreckende Berichte seitens Rettungsdienstmitarbeitern auf die...
Uniformjacke wurde für Velberter zum Problem
Prozess
Ein 49-jähriger Velberter wurde wegen Amtsanmaßung verurteilt. Geschmückt mit falschen Federn hatte er sich gegenüber einem Lasterfahrer aufgespielt.
In Velbert weihnachtet es jetzt länger und größer
Innenstadt
„Velbert aktiv“ und Steelenser haben für den 41. Weihnachtsmarkt ehrgeizige Ziele. Wochenlang, Weihnachtsweg und Wechselhütten. Insgesamt sind rund 50...
Fotos und Videos
Abschluss Projektwoche
Bildgalerie
Grundschule Tönisheide
"Grenzfälle" im Forum
Bildgalerie
Velbert-Mitte
Seide,Sender,Segelflug
Bildgalerie
Velbert-Langenberg
Restaurierung
Bildgalerie
Historisch
article
4688051
Judoclub vertagt Entscheidung nach Nazi-Vorwurf
Judoclub vertagt Entscheidung nach Nazi-Vorwurf
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/velbert/judoclub-vertagt-entscheidung-nach-nazi-vorwurf-id4688051.html
2011-05-24 19:00
Velbert