Jäger-Prüfung

Kreis Mettmann..  Wer im April vor dem Prüfungsausschuss des Kreises die Jägerprüfung ablegen möchte, muss sich sputen und seinen Antrag auf Zulassung bis spätestens 19. Februar bei der Unteren Jagdbehörde des Kreises Mettmann einreichen.

Zu dem Antrag gehören ein amtliches Führungszeugnis, das am Tag der schriftlichen Prüfung (20. 4.) nicht älter als sechs Monate sein darf, sowie eine von der Landesvereinigung der Jäger ausgestellte Bescheinigung über die sichere Handhabung und das Schießen mit einer Kurzwaffe (Mindestkaliber neun Millimeter). Nachzuweisen ist auch die Teilnahme an einer vom Veterinäramt anerkannten Schulung zur so genannten kundigen Person im Hinblick auf Kenntnisse über frei lebendes Wild sowie über den Umgang mit erlegtem Wild; ferner die Einzahlung der Zulassungs- und Prüfungsgebühr von 250 Euro. Die Prüflinge müssen das 15. Lebensjahr vollendet haben.

Antragsformulare stehen auf der Homepage des Kreises www.kreis-mettmann.de zum Download bereit.