Im Velberter BiLo wird’s international

In dem offenen Bürgerhaus von Birth/Losenburg „BiLo" wird am nächsten Samstag ganz groß der Europatag gefeiert. Dazu eingeladen sind alle Bürger.
In dem offenen Bürgerhaus von Birth/Losenburg „BiLo" wird am nächsten Samstag ganz groß der Europatag gefeiert. Dazu eingeladen sind alle Bürger.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Vier für Europa: Nach zwei Jahren endet nun das Projekt der Partnerstädte. Beim Europatag wird am Samstag geredet, gefeiert, geschmaust und gerockt. Aber wie geht’s in Zukunft weiter?

Nachdem im Mai vorigen Jahres das Europafest nach allen Regeln der Kunst ins Wasser gefallen ist, schaut Susanne Susok dieser Tage ziemlich oft ziemlich unentspannt nach der Wetterprognose. Denn ab heute trudeln wieder einmal nach und nach Delegationen aus den Partnerstädten Châtellerault, Corby und Igoumenitsa ein, die überdies noch Gäste aus Pila (Polen) und dem spanischen Castellon im Schlepptau haben, die wiederum mit Châtellerault verbandelt sind. Doch für den Fall des Falles ist Velberts Beauftragte für Städtepartnerschaften gewappnet. Sie hält für die Gäste Schirme bereit. Auf deren Anhängern steht: „It doesn’t rain all the time in velbert, but if ...“

Nach mehreren internationalen Begegnungen, Konferenzen und Festen endet jetzt das auf zwei Jahre angelegte und mit EU-Mitteln geförderte Projekt mit dem etwas umständlichen Titel „Einheit in der Vielfalt – soziale Inklusion, ein europäisches Thema der Städtepartner“, das mittlerweile fast nur noch kurz und knapp „Fo(u)r Europe“ genannt wird.

Auf ein „Late-Night-Shopping der Nationen“ am Freitagabend (bis 21.30 Uhr) im Bepro-Gebrauchtwarenhaus an der Kaiserstraße mit der Live-Band „Jazz-Boys“, Modenschau und mehr folgt am Samstag, 20. Juni, als Höhepunkt des Treffens ab 11 Uhr ein Europatag im Bürgerhaus „BiLo“.

Auf der Bürgerebene angekommen

Auch dort wird kein Eintritt erhoben, sind ebenfalls alle Bürger willkommen, die ein bisschen Europa mit(er)leben und -feiern wollen. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dirk Lukrafka spricht der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im EU-Parlament, Herbert Reul, zum Thema „Europa mitgestalten – Visionen für ein Europa 2020“. Ab 14 Uhr folgt dann im „BiLo“ ein Programm für die ganze Familie mit Kinderschminken, Zumba, Streetsoccer, Weltcafé „50 Jahre Städtefreundschaft Velbert-Châtellerault“ und internationalen Buffet: z. B. Flammkuchen und griechische Spezialitäten. Den Abschluss bildet um 19 Uhr ein „Rock fo(u)r Europe“-Konzert: drei Bands aus Velbert und je eine aus England und aus Frankreich. Zuhörer zahlen vier Euro.

Nachdem man zwei Jahre lang miteinander neue Wege gegangen, gemeinsame Themen ausgelotet und viel voneinander gelernt habe, sagt Susanne Susok, sei nun die spannende Frage die nach der Fortsetzung des Begonnenen. Und die, wie denn ein Folge(förder)antrag aussehen könnte. Die Städtepartnerschaften seien jetzt endlich auf der Bürgerebene angekommen. „Der Anfang ist gemacht. Es wäre sehr schade, wenn das nicht weiterginge. Vor allem, weil jetzt auch erstmals Menschen zusammengekommen sind, die vorher noch nicht international unterwegs waren.“