Hilfe nach der Geburt

Unterstützung für werdende Eltern bietet neben den Nachsorgehebammen das „Wellcome-Projekt“ von Awo, SKFM und Diakonie: Auf Wunsch kommt ein ehrenamtlicher Helfer in die Familie und bietet Hilfe im Alltag. Im Unterschied zur Nachsorge durch eine Hebamme steht nicht die medizinische Versorgung des Kindes im Mittelpunkt.

Unter www.velbert.de kann das Eltern-Handbuch der Stadt Velbert heruntergeladen werden.

Liegt der errechnete Geburtstermin in der Weihnachtszeit oder in den Sommerferien, rät Hebamme Nicola Herrmann dazu, sich auch um eine Nachsorgehebamme bereits frühzeitig zu kümmern.