Das aktuelle Wetter Velbert 5°C
Kreis Mettmann

Herr über 2100 Regalmeter

11.10.2012 | 09:00 Uhr
Funktionen
Herr über 2100 Regalmeter
Der neueKreisarchivar Joachim Schulz-Hönerlage ist bald vier Monate im Amt.Foto: Kreis Mettmann

Joachim Schulz-Hönerlage ist neuer Kreisarchivar. Zuletzt war er stellvertretender Leiter des Stadtarchivs Ratingen. Eines einer Ziele: Online-Recherche ermöglichen.

Joachim Schulz-Hönerlage ist seit bald vier Monaten neuer Kreisarchivar. „Ich habe mich schon ganz gut eingelebt und die Einarbeitung kommt nach und nach“, sagt er lächelnd.

Zuletzt war er stellvertretender Leiter des Stadtarchivs in Ratingen. Jetzt verwaltet er die etwa 2100 Regalmeter des Kreisarchivs. Akten, Zeitungen, Fotos, Mikrofilme, Plakate finden sich darin. Das älteste Stück im Bestand ist eine 1810 gedruckte Fassung des Code Napoleon. Mit Landrat Thomas Hendele berät Schulz-Hönerlage, welche Themen das Kreisarchiv genauer beleuchten und welche Entwicklung es künftig nehmen soll.

Vorgänger unterstützt die Arbeit

Eine zuletzt Anfang der 1990er Jahre veröffentlichte Geschichte des Kreises Mettmann und seiner Städte soll fortgeschrieben werden. Zum 200-jährigen Jubiläum der Gründung der Landkreise in Preußen ist 2016 eine Publikation geplant. Kreisarchivar und Landrat sind sich auch sicher, dass die Akten zur geplanten CO-Pipeline einen wichtigen Platz im Archiv einnehmen werden. Auch die gesammelten Zeitungen, die etwa seit 1850 im Kreisarchiv aufbewahrt werden, sind Schulz-Hönerlage wichtig: „Wie Nachlässe und Zeitzeugen bieten sie oft eine andere Sichtweise auf Dinge.“

Seinen Vorgänger Ulrich Rauchenbichler, der 2011 in Pension ging, kennt der neue Kreisarchivar seit 20 Jahren: „Er hat gute Arbeit geleistet und ich kann ihn immer anrufen, wenn ich eine Frage habe.“ Über seine Ziele sagt Schulz-Hönerlage: „Ich möchte die Ordnung und Struktur des Kreisarchivs erneuern, das Archiv weiter öffnen und in der Bevölkerung bekannter machen. Dass ich dabei eigene Vorstellungen mit einbringen kann, finde ich spannend.“ Online-Recherche möchte er ermöglichen, denn „die große Öffentlichkeit erreicht man nur noch auf diesem Weg.“ Es ist eine gesetzliche Aufgabe für Gebietskörperschaften, ein Archiv zu führen. „Jeder Bürger hat das Recht, Archivgut einzusehen und zu benutzen. Ein Archiv ist eine demokratische Einrichtung, um Verwaltungshandeln nach zu vollziehen.“

Sascha Döring

Kommentare
Lesen Sie auch
Der erste Schritt
60 Jahre Bundesrepublik...
Lesefutter zum Discountpreis
Bücherflohmarkt
Aus dem Ressort
Langenbergs erstes Weihnachtsdorf erfolgreich
Weihnachtsdorf
Langenbergs Altstadt ist in diesem Jahr wieder festlich geschmückt. Viele Menschen haben dazu beigetragen und gestalten auch noch am letzten...
Wie die Heimat im Bergischen Land entstand
Geschichtsbuch
Der Bergische Geschichtsverein legt den ersten Band einer Geschichte des Bergischen Landes bis 1806 vor. Auch der Velberter Raum wird dargestellt, mit...
Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Einbrüchen in Neviges
Kriminalprävention
Einbrecher haben in der Adventszeit und über den Feiertagen Hochsaison. Die Kreispolizei Mettmann hat viele Ratschläge parat, um sich zu schützen.
Kantorei Velbert begeistert mit barocker Weihnachtsmusik
Konzert
Die Kantorei Velbert lud zur „Musikalischen Lichterkette“ in die Christuskirche ein. Begleitet vom Kammerorchester „Camerata XIV“ begeisterte der Chor...
Eintritte in Velbert ohne Subventionen wesentlich höher
Subventionen
Ohne Subventionen durch die Stadtwerke und die Stadt Velbert wären viele Dinge wesentlich teurer: etwa ein Schwimmbadbesuch oder die Theaterkarte.
Fotos und Videos
Weihnachtliches Neviges
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Kochen in der "Alten Herrlichkeit"
Bildgalerie
Weihnachtsbraten
Kindermalkurs
Bildgalerie
Neviges
Schneemänner im Weihnachtsdorf
Bildgalerie
Langenberg