Handicap behindert nicht Leistungsvermögen

Die Arbeitsagentur Mettmann engagiert sich dafür, dass „sich jeder Mensch ideal auf dem Arbeitsmarkt einbringen“ kann. Um Menschen mit Behinderung stärker in den Fokus zu rücken, beteiligt sie sich alljährlich an der bundesweiten Aktionswoche für diese Männer und Frauen mit Handicap.

„Knapp 970 Menschen sind bei uns im Agenturbezirk mit anerkannter Schwerbehinderung gemeldet. Sie sind ein gesellschaftliches Potenzial, das auch mit Blick auf die Fachkräfteverknappung viel mehr Aufmerksamkeit verdient“, erklärt Marcus Kowalczyk. „Die Umsetzung der Inklusion ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der sich alle im Rahmen ihrer Möglichkeiten einbringen müssen. Entscheidend ist ein Bewusstseinswandel, dass behindert nicht automatisch leistungsgemindert heißt“, sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur. „Hier können Arbeitgeber mit gutem Beispiel vorangehen – und davon profitieren. Menschen mit Behinderung können einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag auch auf dem Arbeitsmarkt leisten. Und wir als Agentur unterstützen da, wo es nicht ohne spezielle Unterstützung geht. Es gibt fachliche Hilfen und Fördermittel, über die wir noch mehr aufklären wollen.“ Die Zahl der Betroffenen steige infolge der demografischen Alterung. Schwerbehinderte seien überwiegend ältere Menschen; zumeist sei eine im Lebensverlauf erworbene Krankheit die Ursache ihres Handicaps.