Händler in Velbert sind ganz auf Ostern eingestellt

Bei Konditor Michael Langensiepen ist Ostern allgegenwärtig.
Bei Konditor Michael Langensiepen ist Ostern allgegenwärtig.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Pünktlich zu den Feiertagen schmücken Händler stimmungsvoll ihre Schaufenster. Anregungen für Präsente gibt’s auch beim Konditor und im Buchhandel.

Das Osterwochenende hat auch in der Velberter Innenstadt seine dekorativen Spuren hinterlassen. Trotz niedriger Temperaturen hoffen die Händler auf regen Besuch in der Fußgängerzone und haben ihre Läden mit all den Attributen geschmückt, die mit dem Osterfest in Verbindung gebracht werden. Das soll das Herz erfreuen, aber natürlich auch für Umsatz sorgen.

Besonders hübsch präsentiert sich das Velberter Traditionscafé Langensiepen: „Wir sind schon seit Januar in den Vorbereitungen und werden an beiden Ostertagen geöffnet haben“, sagt Michael Langensiepen. Das Schaufenster der Konditorei zieren viele Schokoladenostereier, Schokohasen und Osterlämmchen. Darüber hinaus soll das vielseitige Sortiment noch selbstgemachte Biskuits und ein breites Angebot an unterschiedlichen Torten beinhalten, um den Gourmets und Kennern Höchstgenuss zu bieten.

Velberter Schrott fein verpackt

Dasselbe gilt für die Confiserie „Süße Ecke“, in der sich Inhaberin Gabi König über mangelnde Kundschaft nicht beklagen kann: „Unsere Spezialitäten wie zum Beispiel der Velberter Schrott, die Velberter Schlösser oder Marzipankreationen, sind bei unseren Abnehmern sehr beliebt“, sagt sie und fügt hinzu, dass die Kundschaft ihre Ware der der Supermärkte klar vorziehen würde. Seit mehr als 30 Jahren wird der „Velberter Schrott“ nun schon im Hause angeboten, wobei das selbst hergestellte Marzipan mit Hilfe einer speziellen Technik mit flüssiger Nougatschokolade überzogen wird. Nach einer Abkühlphase wird dem beinahe fertigen Produkt nur noch mit ein wenig Kakaopulver der letzte Schliff verliehen. Zum Osterfest gibt es den „Schrott“ saisonal ansprechend als Geschenk verpackt.

Auch Floristen sind schon lange im Ostermodus, Blumen stehen als Präsent zum Fest, bei dem die Christen die Auferstehung Jesu Christi feiern, ganz oben, zumal nach langer Winterphase auch der Wunsch nach Frühling, Wärme und Sonnenschein dringlicher wird. „Gerade Zwiebelblumen wie Narzissen und Tulpen sind im Moment sehr gefragt“, bestätigt Johanna Schultz vom Blumenladen Wolframm. Viele Blumensträuße und Töpfe bekommen anlässlich der Feiertage eine spezielle Verzierung mit kleinen Häschen, Eiern und Federn.

Bunte Ostereier auf Wochenmarkt

Wer seinen Lieben noch rechtzeitig ein kleines Präsent besorgen will, wird auch in der „Thalia“-Buchhandlung fündig. Dort werden an einem separaten kleinen Stand Geschenkartikel wie Kinderbücher zum Thema Ostern, Plüschhasen und Schokolade präsentiert.

Am Gründonnerstag war auch auf dem Wochenmarkt deutlich Osteratmosphäre spürbar: Ostereier in allen Farbvariationen und viele bunte Blumen sollten die Marktbesucher auf die entspannenden Tage zu Hause einstimmen.