Fußgänger angefahren und schwer verletzt

Velbert..  Schwere Verletzungen erlitt ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Samstagabend ereignete. Wie die Kreispolizeibehörde Mettmann hierzu berichtet, betrat der 20 Jahre alte Velberter gegen 19.15 Uhr den Bereich der Kreuzung Heiligenhauser Straße/Zur Sonnenblume/Ernst-Moritz-Arndt-Straße. Die Fußgängerampel sei grün gewesen. Als der Mann die Fahrbahn der Heiligenhauser Straße überquerte, wurde er von dem VW eines 18-jährigen Velberters erfasst, der – ebenfalls bei grüner Ampel – von der Straße Zur Sonnenblume nach links in die Heiligenhauser Straße abbiegen wollte. Der Fahrer war mit seinem VW als zweiter Wagen im Abbiege-Vorgang. Er wich dem Pkw vor ihm aus, als dieser abgebremst wurde, um einen Fußgänger passieren zu lassen. Durch das Ausweichmanöver zur rechten Seite erkannte der VW-Fahrer den Fußgänger zu spät und fuhr ihn an. Dabei zog sich der 20-Jährige schwere Verletzungen zu. Laut Polizei musste er zur stationären Behandlung ins Klinikum Niederberg.