Das aktuelle Wetter Velbert 11°C
Frühling in der City

Frühlingskultur an der Wäscheleine

17.04.2013 | 16:19 Uhr
Frühlingskultur an der Wäscheleine
Aktion auf dem Offersplatz: Wir begrüßen den Frühling mit dem Motto „Europa ist bunt“.Foto: Detlev Kreimeier

Velbert.   Stadt lud zum Aktionstag „Europa ist bunt“ auf den Offersplatz ein. Kinder und Jugendliche malten Bilder und schrieben Gedichte

Man sagt den Franzosen ja so einiges nach: Baguette unterm Arm, Baskenmütze auf dem Kopf und der Froschschenkel auf der Speisekarte – vieles ist einzigartige Tradition und allemal Alleinstellungsmerkmal.

Velberts Partnerstadt Châtellerault hat ebenso schöne Bräuche entwickelt, die es wert sind, kopiert zu werden. Die Mitarbeiter im Büro des Bürgermeisters, zuständig für die Städtepartnerschaften, haben sich eine besondere mal abgeguckt und ins heimische Velbert befördert. „Wir begrüßen den Frühling“, hieß es am Mittwoch zum dritten Mal. Bei dem Aktionstag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Europa ist bunt“ stand, wurde von 10 bis 16 Uhr eine lange Wäscheleine über den Platz am Offers gespannt und mit selbstgemalten Kunstwerken oder Gedichten versehen.

Auch „Spontankünstler“ dabei

„Eigentlich war die Aktion, wie sonst auch, zeitgleich mit der in Frankreich für den Frühlingsanfang geplant, aber da war hier alles schneeweiß. Also haben wir die Aktion verlegt und heute nachgeholt, damit diejenigen, die fleißig waren, ihre Bilder auch aufhängen konnten“, erklärt Susanne Susok vom Büro des Bürgermeisters.

Auch wenn durch den zweiten Anlauf die Beteiligung der Einrichtungen wie zum Beispiel Kindergärten, Grundschulen oder Berufskollegs nicht ganz so groß war wie in den letzten beiden Jahren, so fanden doch einige kleine Meisterwerke ihren Weg an die Wäscheleine am Offers. „Es ist toll zu sehen, dass wir als Städte voneinander lernen können und solche Aktionen zusammen anbieten. Beim Thema Europa habe ich erwartet, dass es für viele Kinder und Jugendliche doch sehr schwer zu begreifen ist“, gab Susok zu. Doch angesichts der vielen im Wind flatternden Zettel war diese Skepsis wohl unbegründet.

Besonders kreativ waren auch einige ganz Kleine, die das multikulturelle Miteinander in ihrer KiTa-Gruppe dargestellt haben. „Es ist unsere Zukunft, nicht mehr in Grenzen zu denken und das sieht man auch an den Bildern wunderbar“. Europameisterschaft, Finanzkrise, bis hin zu nationenübergreifenden Freundschaften war in Bildern fixiert worden. Alle Einrichtungen hatten auf Wunsch Laminiergeräte zur Verfügung gestellt bekommen und konnten so die geschützten Kunstprodukte einfach nur noch aufhängen.

Und wer unangemeldet Lust hatte mitzumachen, war ebenso eingeladen. Fadoua Abarkan und Mira Talbi, beide zwölf Jahre alt, waren zwei von diesen Spontankünstlern. „Wir finden das total gut, so eine Aktion. Gerade Europa ist ein wichtiges Thema und wir interessieren uns auf jeden Fall dafür“, so die beiden Gesamtschülerinnen. „Und der Platz hier sieht so bunt, mit den vielen Bildern, auch viel schöner aus“.

Tatjana Otto



Kommentare
Aus dem Ressort
Velberter Andreas Wolfram ist erfolgreicher Musical-Darsteller
Musical-Darsteller
Seit 22 Jahren tritt der Velberter Andreas Wolfram in Musicals auf. Rollen hatte der 43-Jährige schon in vielen Erfolgsproduktionen – etwa Starlight Express, Cats oder der West Side Story. Aktuell steht er als Esel in „Shrek“ auf der Bühne. In Velbert ist er daher eher selten. Ein Gespräch.
40-Tonner mit Hilfsgütern aus Neviges rollt nach Rumänien
Rumänienhilfe
Die Nevigeserin Monika Schlinghoff organisiert auch in diesem Jahr wieder einen Hilfsgütertransport für die Stadt Satu Mare: 40 Tonnen mit allem, was die Menschen in Nordrumänien brauchen, werden auf den Lkw geladen. Seit bald einem Vierteljahrhundert unterstützt sie so die Rumänienhilfe...
Eigenes Profil fürs Familienzentrum
Erziehung
Vier Kindertagesstätten in Bonsfeld und Nierenhof arbeiten zusammen als neues Familienzentrum-Nord. Der Verbund teilt sich die Gelder und die Aufgaben. Was den vier Tagesstätten mit ihren acht Regelgruppen und drei integrativen Gruppen noch bevorsteht, ist das formelle Verfahren bis zur Anerkennung.
Velberter Händler sind mit Öffnungszeiten zufrieden
Ladenöffnungszeiten
Die Zahl der verkaufsoffenen Sonntage ist gesetzlich festgelegt – und doch gerade im Vorweihnachtsgeschäft immer wieder heiß diskutiert. Den Einzelhändlern in Velbert allerdings reicht die aktuelle Regelung. Sie wünschen sich nicht noch mehr offene Sonntage.
Velberter Stefan Hermanns hat die Bolzplätze in Velbert getestet
Bolzplatz-Tester
Weil sein Sohn auch in den Schulferien Fußball spielen wollte, hat sich der Velberter Stefan Hermanns nach einer Übersicht über Velberter Bolzplätze umgesehen – und keine gefunden. Also hat er nun einen Flyer aufgelegt und eine Homepage erstellt. Dort werden die Plätze nicht nur vorgestellt, sondern...
Fotos und Videos
Vom Hobby zur Kunst
Bildgalerie
Serie
Golfkurs für Anfänger
Bildgalerie
Volkshochschule
Laternenfest Neviges 2014
Bildgalerie
Toller Erfolg
Tiersegnung
Bildgalerie
Franziskaner