Frauenchor Arion bringt in Velbert den Saal zum Kochen

Der Frauenchor Arion konzertierte im Geschwister-Scholl-Gymnasium in Velbert.
Der Frauenchor Arion konzertierte im Geschwister-Scholl-Gymnasium in Velbert.
Foto: Frauenchor Arion
Was wir bereits wissen
Buntes Programm von Frauenchor, Chorios und Männerchorgemeinschaft im GSG.

Velbert..  Mit einem besonders ansprechenden Konzert brillierte jetzt der Frauenchor Arion in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Velbert. Mit dem Programm „Sooo schön wie heut“ lud Arion seine Freunde ein, beim Singen von Evergreens am laufenden Band mitzuziehen.

Alle Lieder auswendig vorgetragen

Die traditionsreiche Männerchorgemeinschaft Erkelenz/Lövenich ist bereits seit sechs Jahren mit dem Frauenchor befreundet. Die Männer und Frauen haben sich bereits mehrfach gegenseitig besucht und gemeinsam konzertiert. Auch Velberter Chorios, seit fünf Jahren fester Kulturbestandteil der Stadt Velbert, ist immer wieder eine Bereicherung für jedes Konzert. Chordirektorin Gabriele Köhler bewies erneut eine gute Hand, das Publikum und auch die Sängerinnen und Sänger mitzureißen und zu begeistern.

Beim Programmpunkt „Mit Millionen von Sternen machen wir Musik“ schwang sich auch der Frauenchor Arion zur Höchstform auf. So fieberten die Gäste mit bei dem Lied „Wir machen Musik“ und schlossen sich begeistert den Bewegungsabläufen zu „Hut hoch, Bart ab, Knopf auf und Luft weg“ an, so dass die Stimmung im Saal regelrecht kochte. Auch Chorios vermochte wieder mit flotten Stücken wie „Matilda“ , „The Lion sleeps Tonight“ oder auch „Day-0“ zu begeistern.

Als die Männerchorgemeinschaft vom träumerischen „One way Wind“ und „Rock My Soul“ sang, war das Publikum kaum auf den Stühlen zu halten.

Die Herausforderung, alle Lieder auswendig vor großer Zuhörerschaft zu präsentieren, meisterten die Chöre allesamt konzentriert, jedoch locker, souverän und bravourös. Eine abwechslungsreiche Einlage war dann auch noch die eingeladene Düsseldorfer Band „Machmajazz“, die mit dem Frauenchor „Sentimental Journey“ perfekt aufführte. Ein durchaus gelungenes Konzert insgesamt, das mit viel Spaß zur Musik und großer Begeisterung beim Publikum sehr gut ankam.