Familie schafft Zusammenhalt

Foto: FUNKE Foto Services

Velbert..  Gemeinsam auswandern, sich fern vom heimatlichen Dorf ein Leben aufbauen und drei Kinder großziehen – all das haben die Eheleute Carmela und Giuseppe Sparacio in 60 Ehejahren gemeistert. Und noch heute sieht man ihnen die Verliebtheit an – genau wie die Vorfreude auf die Feier im Familienkreis. Nichten, Neffen, Enkel und die kleine Urenkelin sowie natürlich die drei Kinder des Paares und der Bruder Giuseppes werden heute die Diamanthochzeit des Paares bei einem gemeinsamen Essen gebührend feiern.

„In unser Familie gab es immer einen großen Zusammenhalt“, erzählt die Tochter, „vielleicht hat das dazu beigetragen, dass meine Eltern vieles gemeinsam bewältigen konnten.“ Carmela und Giuseppe, heute 78 und 81, kennen sich seit Kindertagen. Gemeinsam wuchsen sie in Sant Angelo di Brolof, einem kleinen Dorf im Süden Italiens, auf. „Sie haben sich oft gesehen“, weiß die Tochter, „mein Vater war es schließlich, der meine Mutter ansprach.“ Doch ganz so einfach war der Weg zur Zweisamkeit vor 60 Jahren noch nicht. „Wir können kein Paar sein, bevor wir nicht auch geheiratet haben“, lautete darum Carmelas Bedingung, „so waren die Zeiten damals“. Ein Jahr später heirateten die beiden, 1971 wanderten sie nach Deutschland aus. Denn Giuseppe, von Beruf Schleifer, hatte man in Deutschland eine Anstellung angeboten. Zwar war Carmela von den Plänen zunächst wenig angetan, doch als die Eltern die Reise ebenfalls antraten, viel ihr die Entscheidung leichter. „Wir sind heute alle sehr glücklich, hier zu leben“, lacht Tochter Loretta. Und glücklich sehen Carmela und Giuseppe heute zweifellos aus. Was ihr Geheimnis ist? „Es gab bestimmt Höhen und Tiefen“, überlegt das Paar und seine Tochter, „aber wenn man miteinander redet, kann man alles schaffen.“