Entenrennen auf dem Deilbach

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Markus Balzer und Andreas Hack wollen eine von Langenbergs spektakulärsten Veranstaltungen wiederbeleben. Und das auch noch für einen guten Zweck.

Langenberg..  Der Veranstaltungsort wird wechseln – sonst aber soll alles genauso spektakulär und publikumsträchtig abgehen wie vor fünf bzw. drei Jahren: Zu einer Neuauflage des Langenberger Entenrennens laden Markus Balzer und Andreas Hack im Rahmen von „Langenberg unplugged“ am Samstag, 18. Juli, an den Deilbach ein.

Und an dessen Ufer, so hoffen die beiden Initiatoren, werden sich an diesem Renntag genauso viele große und kleine Besucher tummeln wie 2010 und 2012. War doch bei den beiden ersten Rennen, die im Rahmen des Langenberger Kerzenzaubers damals noch auf dem Hardenberger Bach stattfanden, kein einziger Stehplatz mehr frei gewesen – so dicht drängte sich das Publikum an den Ufern, als über 100 quietschgelbe und grüne Plastikenten an der Volksbank zu Wasser gelassen und von Feuerwehrtauchern am Froweinplatz in Empfang genommen wurden.

Im Rahmen von „Langenberg unplugged“

Und auch das aktuelle Rennen soll wieder in eine Veranstaltung eingebettet werden. Diesmal allerdings nicht in eine herbst-, sondern in eine sommerliche: Ins Musik-Event „Langenberg unplugged“; das am 18. Juli nach der Premiere im Vorjahr zum zweiten Mal auf dem Platz vor der Alten Kirche stattfindet. Und wie beide den früheren Entenrennen geht’s auch diesmal wieder nach denkbar einfachen Regeln zu.

Tragischer Unfall im Mai

Kinder bis zwölf können sich eine nummerierte Enten im Reisebüro an der Hauptstraße 42 abholen. Und zwar gegen einen Spende von mindestens zwei Euro. Ja, Spende, denn: „Wir spenden den gesamten Erlös an Fabian Hofmann, den 16-jährigen Jungen, der im Mai den tragischen Unfall hatte und nun querschnittgelähmt ist“, macht Hack klar, dass es bei diesem Event nicht nur um den Spaß geht.

Mit wasserfester Farbe bemalt

Der allerdings soll auch nicht zu kurz kommen, wenn an die hundert, von Kindern mit wasserfesten Farben bunt bemalte Plastikenten um 16 Uhr an der Donnerstraße 13 (hinter dem Parkplatz der VHS) auf dem Deilbach zu Wasser gelassen werden. Ziel des Rennens ist die Brücke zwischen Hellerstraße 3 und 7 (Biancas Nostalgie Café), wo Taucher der Tauchschule Mertin und Schwimmer des DLRG die Enten aus dem Wasser fischen.

Preis auch für die lahmste Ente

Ach ja – zu gewinnen gibt’s natürlich auch etwas: Prämiert werden die drei schnellsten, die drei schönsten und die lahmste Ente. Preisverleihung ist um 18 Uhr am DRK-Stand auf dem Kirchplatz.