Das aktuelle Wetter Velbert 24°C
„Seiteneinsteiger“

Einziges Schulfach derzeit: Deutsch

22.01.2015 | 23:00 Uhr
Einziges Schulfach derzeit: Deutsch

Langenberg.   Am Gymnasium Langenberg bereiten sich neun neue Schüler aus ganz Europa auf den Regelunterricht vor. Sie besuchen die „Seiteneinsteigerklasse“.

Um diesen Stundenplan dürften sie viele Mitschüler beneiden: Stehen für die fünf Jungen und vier Mädchen, die sich derzeit täglich im Raum 20.06 des Gymnasiums Langenberg treffen, täglich nur zwei Doppelstunden Deutsch auf dem Lehrplan. Ebenso ungewöhnlich die Altersunterschiede und die persönliche Geschichte, die elf- bis 16-jährigen Kinder und Jugendlichen in Langenberg zusammengeführt haben: Aufgewachsen in Bulgarien, Italien, Mazedonien, Polen und Serbien, sollen sie nun am Gymnasium für den Besuch einer „Regelklasse“ fitgemacht werden.

Seit Montag vergangener Woche besuchen sie dazu die neu eingerichtete „Seiteneinsteigerklasse“ des Gymnasiums. Eine Angelegenheit, der man an der Schule so große Bedeutung beimisst, dass Schulleiter Markus Ueberholz sie erst einmal zur Chefsache erklärte: eine Woche lange unterrichtete er selbst die neun Jugendlichen in Deutsch – je zwei Doppelstunden lang, also zweimal 90 Minuten am Vormittag.

Zwei Doppelstunden am Tag

„Inzwischen teile ich mir den Unterricht mit den anderen Deutschlehrern im Kollegium“, berichtet der Oberstudiendirektor. Eine Doppelstunde lernen die Einsteigeklässler beim „Direx“, eine Doppelstunde bei einem anderen Lehrer oder einer Lehrerin.

Alle haben bereits Schulerfahrung

Ob die Kinder nun aus Krisengebieten nach Deutschland flüchteten, oder aus anderen europäischen Ländern mit ihren Eltern kamen, weil die hier eine neue Arbeitsstelle fanden – eines haben alle neun Jugendlichen gemeinsam: Sie beherrschen die deutsche Sprache (noch) nicht. „In anderen Einsteigerklassen an anderen Schulen kommt es vor, dass Kinder auch noch nicht alphabetisiert sind, also nicht lesen und schreiben können“, erläutert Ueberholz. Bei den Langenberger Einsteige-Schülern sei das jedoch nicht der Fall: „Die haben alle Schulerfahrung – zwischen zwei und neun Jahre“, so der Schulleiter.

Das ABC lernen – mit dem Anlaut-Haus

Was ihnen nicht erspart, derzeit buchstäblich bei „A“ anfangen zu müssen. Wie i-Dötzchen erlernen sie das ABC mit dem „Anlaut-Haus“, das sie Worte wie „A-meise“ und „B-anane“ zunächst mal nachsprechen lässt. „Aber sie lernen schnell, sie sprechen jeden Tag ein paar Wörter mehr, und es macht richtig Spaß, so schnell Erfolg im Unterricht zu sehen“, sagt Ueber­holz. Der übrigens auch selber etwas lernen musste: „Erst habe ich die Substantive einfach so hingeschrieben, ohne Artikel. Aber bei Kindern, die nur eine Sprache sprechen, in der es keine Artikel gibt, funktioniert das so nicht.“ Also schreibt er nun stets den Artikel dazu, wenn er seinen Schülern neue Hauptwort vermittelt.

Am Februar in Regelklassen

Bis zum Beginn des neuen Schulhalbjahres im Februar sollen sie so weit sein, dass sie in eine Regelklasse wechseln können, die ihrem Alter bzw. Wissensstand entspricht. „Zunächst werden das die Fächer sein, in denen die Sprache noch keine so große Rolle spielt – Sport, Kunst , Mathematik“, erläutert Ueberholz. Vorausgesetzt natürlich, die neun erweisen sich überhaupt als fürs Gymnasium tauglich. Das soll sich in den nächsten eineinhalb Jahren entscheiden.

Eines allerdings hat „Direx“ Ueberholz bereits jetzt festgestellt: „Das ist eine sehr motivierte Truppe“, sagt er über die neun Neuen.

Harald Wiegand

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Historisches Langenberg
Bildgalerie
Fotoausstellung
Schlangenfest 2016
Bildgalerie
Fotostrecke
Gartentage am Schloss Hardenberg
Bildgalerie
Schloss Hardenberg
Highlandgames
Bildgalerie
CVJM
article
10264817
Einziges Schulfach derzeit: Deutsch
Einziges Schulfach derzeit: Deutsch
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/velbert/einziges-schulfach-derzeit-deutsch-id10264817.html
2015-01-22 23:00
Velbert