Das aktuelle Wetter Velbert 25°C
Sekundarschule

Eine Sekundarschule wird errichtet

28.09.2012 | 18:17 Uhr
Eine Sekundarschule wird errichtet
Ist als Standort für die neue Sekundarschule im Gespräch: Die Hardenberghauptschule am Waldschlösschen.Foto: Uwe Möller

Neviges.  In der Sache waren sich die Mitglieder des Schulausschusses schnell einig: Zum Schuljahr 2014/15 wird in Velbert eine Sekundarschule errichtet.

In der Sache waren sich die Mitglieder des Schulausschusses schnell einig: Zum Schuljahr 2014/15 wird in Velbert eine Sekundarschule errichtet. Dies beschloss das Ratsgremium jetzt einmütig. Allerdings blieben in der Diskussion noch einige Fragen offen. „Wir müssen noch sehr viel Arbeit in das Konzept für eine Sekundarschule investieren“, machte denn auch der Fachbereichsleiter Schule, Ulrich Stahl, in der Sitzung deutlich.

Da geht es unter anderem auch um den Standort. Wenn die Hardenbergschule auch nicht zwingend der Sitz sein muss, so deutet vieles darauf hin, dass die Hauptschule Standort der neuen Sekundarschule sein wird. „Wir gehen aber von zwei Standorten aus“, so Schulausschussvorsitzender Ralf Wilke (SPD). CDU-Sprecher Torsten Cleve sieht in dem Beschluss „eine Chance für Neviges“. So könnten vorhandene Schulen weiter existieren. Denn sowohl an der Hardenbergschule als auch an der Heinrich-Kölver-Realschule werde „wertvolle pädagogische Arbeit geleistet“. Die könne man nicht einfach „einstampfen“. Manuela Kilian von der Wählergemeinschaft Velbert anders brachte einen völlig neuen Aspekt in die Diskussion ein: Warum die neue Schule nicht auf den Schwerpunkt Sport ausrichten. Das wäre ein Plus für den Standort Velbert. Und eröffne die Möglichkeit, eventuell Geld vom Land zu bekommen. Das Problem: „Solche Schulen müssen eine Oberstufe haben“, warf Stahl ein. Der den Vorschlag aber in die Überlegungen einbeziehen will. Die Frage von Landeszuschüssen bewegte auch Ingrid Schween (Die Linke). Ob es die wohl für eine Sekundarschule gebe? Ulrich Stahl machte da wenig Hoffnung: Das sei alles über die Schulpauschalen abgedeckt.

Keine Vermischung

Frank Röhr von den Grünen betonte noch einmal die Favorisierung einer zweiten Gesamtschule. Da die sich aber nicht durchsetzen lasse, plädiere seine Partei dafür, die neue Sekundarschule „so nah wie möglich“ an die Gesamtschule anzugliedern. Eine Frage, die die Ausschussmitglieder auch bewegte: „Was wird aus den Schülern die jetzt an der Kölver-Realschule angemeldet werden. Bekommen die das ,Einjährige’“, fragte Marlies Ammann (CDU). Selbstverständlich würde diese den Realschulabschluss machen, versicherte Ulrich Stahl. „Eine Vermischung wird es nach der Einführung einer Sekundarschule nicht geben.“

Ulrich Braun



Kommentare
Aus dem Ressort
Velberter Jugendamt nimmt mehr Kinder in Obhut
Kindesschutz
Im ersten Halbjahr wurden 22 Jungen und Mädchen aus ihren Familien geholt. Im Gesamtjahr 2012 geschah dies nur 23 Mal. Bei den Zahlen ist allerdings Vorsicht geboten, da einige Sondereffekte die Statistik verzerren können. Deswegen könne man nicht allgemein von mehr Kindesgefährdungen reden, heißt...
Behördenauflagen gefährden Weindorf in Langenberg
Bürgerverein
Sieben Wochen lang wartete der Bürgerverein auf die Genehmigung fürs Weinfest auf dem Mühlenplatz. Nun soll man 45 ordnungsbehördliche Auflagen beachten. Gegen einige davon legte Bürgervereins-Vorsitzender Wolf-Diether Thien Beschwerde ein – obschon das eigentlich gar nicht mehr geht.
Kita-Kinder begeistern zum Kolping-Jubiläum in Velbert
Kolping-Geburtstag
Zum 150-jährigen Jubiläum der Kolpingsfamilie Velbert haben die Kinder der Kolping-Kitas Abenteuerland und Lummerland eine Zirkusvorstellung geprobt – und aufgeführt. Dafür mietete die Kolpingsfamilie das Zelt des Zirkus ZappZarap, der im Sommer immer auf der Wiese an der Grundschule Birth gastiert.
Velbert soll Sitz der neuen Sparkassenakademie NRW werden
Stadtentwicklung
Die offizielle Bewerbung für die Sparkassenakademie mit dem Standort im Bereich der Kurze Straße in Velbert ist auf den Weg gebracht. Das etwas mehr als 11 000 Quadratmeter umfassende Areal in der Nähe der Christuskirche ist Eigentum der Stadt.
EU-Sanktionen treffen Firmen aus Velbert
Russland-Krise
Auch in der Region machen viele Unternehmen Geschäfte mit russischen Partnern. Sie befürchten nun nach den Restriktionen Umsatzeinbußen oder sogar ein komplettes Wegbrechen des Russlandgeschäftes. Laut einer Schätzung der IHK sind landesweit Tausende Arbeitsplätze in Gefahr.
Fotos und Videos
Greenkeeper & the Green
Bildgalerie
Freizeit
Langenberg Unplugged
Bildgalerie
Fotostrecke
Königs- und Bürgerschießen
Bildgalerie
Freischütz Langenberg
Wülfrather Kalksteinbruch
Bildgalerie
Ferienaktion in Velbert