Eine Frau ist nun Velberts Chefhistorikerin

Velbert..  Der Wechsel vollzog sich nahezu unbemerkt. Dabei endete mit ihm eine Ära: Nach fast eineinhalb Jahrzehnten hat die Abteilung Velbert-Hardenberg des Bergischen Geschichtsvereins eine neue Vorsitzende. Dr. Jutta Scheidsteiger trat die Nachfolge Werner Fischer-Feldsees an, der die Abteilung 14 Jahre lang geleitet hatte.

„Dass es einen Wechsel geben würde, hatte sich bereits im vergangenen Jahr angekündigt, als Werner Fischer-Feldsee wegen gesundheitlicher Gründe manche Aufgaben nicht mehr wahrnehmen konnte“, so die neue Vorsitzende. Und so habe die 273 Mitglieder starke Abteilung des Bergischen Geschichtsvereins in ihrer Jahreshauptversammlung Ende Februar einen neuen Vorstand gewählt.

Fischer-Feldsee wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Damit hat der Bergische Geschichtsverein Hardenberg-Velbert nun zwei Ehrenvorsitzende: Vor Fischer-Feldsee war diese Ehre bereits Gerhard Haun zuteil geworden.

Veränderungen gab es aber nicht nur im Vorstandsvorsitz. Während Dr. Ulrich Morgenroth als stellvertretender Vorsitzender bestätigt wurde, wählten die Mitglieder Christoph Schotten neu in das Gremium: Der Archivar der Stadt Velbert übernahm das verwaiste Ressort „Schriftführung“.

Mit dem Wechsel im Vorstand sollen künftig auch neue Wege der Öffentlichkeitsarbeit beschritten werden. „Wir hatten da schon etwas veraltete Strukturen“, bekennt Jutta Scheidtsteger. Die will man nun entstauben – unter anderem auch, indem man künftig nicht mehr nur zu historischen Vorträgen, sondern auch zu populären, publikumswirksamen Veranstaltungen einladen will. Ein Segelflugtag in Langenberg soll in der kommenden Woche den Anfang machen.