Das aktuelle Wetter Velbert 17°C
Dom-Chor

Dom-Chor weilt Pfingsten im Öztal

25.05.2012 | 16:47 Uhr
Dom-Chor weilt Pfingsten im Öztal
Der Nevigeser Dom-Chor ist zu einem Besuch im Öztal eingetroffen. Foto: Detlev Kreimeier / WAZ

Neviges.  Der Nevigeser Dom-Chor ist zu seiner Reise ins Ötztal nach Niederthai aufgebrochen. Schon zweimal war er dort zu Gast und wurde auch diesmal wieder freudig erwartet.

Der Nevigeser Dom-Chor ist zu seiner Reise ins Ötztal nach Niederthai aufgebrochen. Schon zweimal war er dort zu Gast und wurde auch diesmal wieder freudig erwartet. Nach dieser kurzen Pause von einer Woche geht es dann wieder mit vollem Einsatz an die Probenarbeit. Das nächste Ziel ist in greifbarer Nähe. Am 17. Juni findet das gemeinsame Kirchenkonzert mit der ev. Kantorei Wiehl im oberbergischen Wiehl statt.

Interessierte Sängerinnen und Sänger sind herzlich eingeladen an einer Schnupperprobe teilzunehmen. Geprobt wird immer dienstags von 19.45 Uhr bis 21.30 Uhr im Pilgersaal des Pilgerzentrums am Mariendom. Gerne denken die Chormitglieder noch an den Himmelfahrtstag zurück, als der Chor das traditionelle Domweihfest feierte. Leider fiel aber die angekündigte musikalische Gestaltung des Festgottesdiensts wegen der Erkrankung des Dirigenten aus. Dennoch gelang es dem Chor eine heitere, festliche Stimmung auf dem Pilgerplatz vor dem Mariendom zu verbreiten.

Einladung zum Verweilen

Grillstand mit Salatbuffet, am Getränkestand Bier und nichtalkoholische Getränke, Weinstand und Waffelbude luden zum Verweilen unter den Zelten ein. Die Cafeteria mit reichhaltiger Kuchen- und Torten-Auswahl lockten viele Besucher in den Pilgersaal. Sie genossen das leckere Essen und den Sonnenschein. Zum Stöbern ermunterten Bücherecke und Bastelstand. Altbügermeister Heinz Schemken, der auch Vorstandsmitglied des Fördervereins Nevigeser Wallfahrtsstätten ist, stattete auch in diesem Jahr dem Domweihfest wieder einen Besuch ab.


Kommentare
Aus dem Ressort
Zielvorgabe: Die Velberter Innenstadt nach vorne bringen
Stadtentwicklung
Das Aktivierungskonzept steckt noch in den Kinderschuhen. Zurzeit werden die ersten Schritte getan. Allerdings kann die Stadt Velbert alleine nicht alles erledigen. Die Fachbereichsleiter geht davon aus, dass ein Shoppingcenter wie in der zuletzt geplanten Dimension passé ist.
Eine Stunde in der Werkstatt für Behinderte Velbert
Eine Stunde in . . .
In der Werkstatt für Behinderte (WfB) in der Velberter Flandersbach findet jeder der 330 behinderten Mitarbeiter die für ihn passende Aufgabe. Sei es beim Montieren von Schrauben, sei es beim Digitalisieren analoger Medien. Ein Rundgang durch die verschiedenen Arbeitsbereiche.
Konditor Holdheide ist nach 18 Jahren zurück in Bonsfeld
Gastronomie
Ulrike Holdheide kommt mit einem neuen Konzept nach 18 Jahren zurück in den Langenberger Ortsteil Bonsfeld: Mit dem „Tischlein deck dick“ sorgt sie für das leibliche Wohl. Wo früher nur Kaffee und Kuchen serviert wurde, gibt es jetzt frische Snacks und „Bütterkes“.
Wilde Orchidee auf Friedhof in Tönisheide zu bewundern
Botanik
Auf dem evangelischen Friedhof in Tönisheide ist eine botanische Rarität zu bewundern. Auf sechs Gräbern steht eine Wilde Orchidee, deren Samen der Wind an die Kuhlendahler Straße geweht hat. Das freut besonders Friedhofsgärtner Wilbert Hager, der die eher unscheinbaren Schönheiten entdeckt hat.
Velberter genießen den Sommer in Straßencafés in der City
Sommer 2014
Für viele Velberter gehören ausgedehnte Tötterrunden in einem der vielen Straßencafés in der Innenstadt zum Sommer dazu. Hier treffen sie Bekannte und Freunde, reden über alte Zeiten, über Velbert , über Gott und die Welt. Mit dem Personal wird gescherzt, die Passanten beobachtet.
Fotos und Videos
Schlesier Wallfahrt
Bildgalerie
fotostrecke
Aktion Regenwurm - unser Boden
Bildgalerie
Hof Zur Hellen
Wir sind Weltmeister
Bildgalerie
Jubel in Velbert
Bogenbauworkshop
Bildgalerie
Neanderthal