Dom-Architekt zu Gast bei Joachim Gauck

Seine skulpturalen Bauten aus Beton, Stahl und Glas gelten als Architektur-Ikonen des 20. Jahrhunderts, die Liste seiner internationalen Preise und Auszeichnungen ist lang. Im Januar ist der weltbekannte Architekt und Erbauer des Mariendoms Gottfried Böhm 95 Jahre alt geworden. Gestern ehrte ihn Bundespräsident Joachim Gauck mit einer Matinée im Schloss Bellevue.

Neben Gottfried Böhm lud Joachim Gauck auch die Architekten Helmut Jahn und Meinhard von Gerkan ein, auch sie feierten in diesem Jahr Geburtstag. Bei der festlichen Matinée hatten 140 internationale Gäste aus Architektur und Kunst Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Mit seiner kühnen Zeltdach-Konstruktion, bei der sich Wand- und Deckenelemente gegenseitig stützen, gilt der Nevigeser Dom als einer der architektonischen Höhepunkte im Schaffen Gottfried Böhms. Die Kirche ist mit über 6000 Plätzen nach dem Kölner Dom die zweitgrößte im Erzbistum Köln.