Die neue kleine Orgel im Dom wird Ostermontag bei der Messe eingeweiht

Der Dom-Chor Neviges freut sich in diesem Jahr ganz besonders, am Ostermontag, 6. April, um 10 Uhr wie immer das festliche Hochamt mitzugestalten: Wird bei diesem Hochamt doch auch die neue kleine Orgel eingeweiht.

Unter der Leitung von Claus Tinnes singt der Dom-Chor unter anderem die „Messe in C“ Kyrie, Gloria, Credo sowie zur Kommunion „Ave verum“ von W.A.Mozart und am Schluss „Du bist mein Licht“ von Charles Hubert Hastings Parry. Die Messe wird zelebriert vom Präses des Dom-Chores Bruder Dietmar.

Mit der zusätzlichen kleinen Orgel eröffnen sich neue Möglichkeiten der musikalischen Begleitung, da es sich um eine kleine Pfeifenorgel handelt, die transportabel ist. Sie kann je nach den Bedürfnissen eines Chores oder eines Orchesters an verschiedenen Stellen des Domes aufgestellt werden. Hergestellt wurde das Instrument im niederländischen Garderen.

Das Orgelgehäuse, das auch die Windanlage birgt, ist aus Kirschbaum. Die Tasten haben einen Ebenholzbelag und sind aus Pflaume gefertigt. Das kostbare kleine Musikinstrument ist nicht durch Kirchensteuermittel finanziert worden, sondern wurde durch die großzügige Spende eines ungenannt bleiben wollenden Ehepaares dem Franziskanerkloster übereignet. Die Franziskaner ihrerseits stellen diese Truhenorgel allen Chören und Orchestern zur Verfügung, die die Kirchenmusik im Mariendom mittragen.