Das aktuelle Wetter Velbert 9°C
Velbert

Der Täter mit der Zange und den Zetteln

09.12.2008 | 18:11 Uhr
Funktionen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde vor Geschäften an der Hauptstraße mutwillig die Weihnachtsdekoration zerstört

Die Freude über die Weihnachtsdeko vor ihren Ladenlokalen an der Hauptstraße währte für einige Geschäftsleute in diesem Jahr nur kurz: In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben unbekannte Täter, offenbar mit einer Schere oder einer Zange, zwei Lichterketten durchgeknipst. Außerdem wurden zwei DIN4 große Zettel in die weiß lackierten Bäume gesteckt: Die Botschaft, die darauf mit gelbem Stift geschrieben war, war kurz, aber unmissverständlich: "hässlich" und "geschmacklos" stand dort.

"Das ist doch charakterlos", schimpft Fred Ulferts, dessen Frau den Laden "Beauty Style" betreibt. Gemeinsam mit Herbert Schmauch ("Magnum-Mode") hatte Ulferts erst am Freitag sechs Tannenbäume weiß angesprüht, geschmückt und aufgestellt - und damit für ein wenig Winterstimmung in der Altstadt gesorgt.

Ingeborg Jagusch von gleichnamigen Modegeschäft glaubt nicht, dass es sich bei dem Vandalismus um einen dummen Streich von Jugendlichen handelt. "Die Schrift auf den Zetteln sah sehr stark nach einem Erwachsenen aus", berichtet Jagusch. Und auch Kerstin Bente-Ulferts ist sich sicher, dass der Täter die Zettel bereits zuhause angefertigt haben muss. "So etwas macht man nicht mal eben im Vorbeigehen."

Was die Geschäftsleute am meisten ärgert: "Über Geschmack lässt sich streiten. Aber wenn es jemandem nicht gefällt, dann kann man uns das auch ins Gesicht sagen", wettert Fred Ulferts.

Von Christian Schiebold

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Einbrüchen in Neviges
Kriminalprävention
Einbrecher haben in der Adventszeit und über den Feiertagen Hochsaison. Die Kreispolizei Mettmann hat viele Ratschläge parat, um sich zu schützen.
Kantorei Velbert begeistert mit barocker Weihnachtsmusik
Konzert
Die Kantorei Velbert lud zur „Musikalischen Lichterkette“ in die Christuskirche ein. Begleitet vom Kammerorchester „Camerata XIV“ begeisterte der Chor...
Eintritte in Velbert ohne Subventionen wesentlich höher
Subventionen
Ohne Subventionen durch die Stadtwerke und die Stadt Velbert wären viele Dinge wesentlich teurer: etwa ein Schwimmbadbesuch oder die Theaterkarte.
Die umbenannte Stiftung ist arbeitsfähig
Stiftungs-Finanzen
Bürgermeister Lukrafka: Im 1. Quartal 2015 soll die Bürgerhaus Langenberg Stiftung ihre Arbeit aufnehmen. Die Familie Colsman sollte beteiligt sein.
Nicht nur für das Bürgerhaus-Defizit
Friedens-Stiftung
Christoph Colsman sieht für die Kriegerheimstätten-Stiftung weiter aktuelle Ziele. Eine jüngere Colsman-Stiftung fördert bereits „Willkommenskultur“.
Fotos und Videos
Weihnachtliches Neviges
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Kochen in der "Alten Herrlichkeit"
Bildgalerie
Weihnachtsbraten
Kindermalkurs
Bildgalerie
Neviges
Schneemänner im Weihnachtsdorf
Bildgalerie
Langenberg