Das aktuelle Wetter Velbert 24°C
Nordstadt

Das letzte Hochhaus fällt

27.09.2012 | 09:00 Uhr
Das letzte Hochhaus fällt
Am Rande der Abrissparty wurde vom Bagger bereits am Hochhaus Nordpark 12 geknabbert.Foto: Detlev Kreimeier

Velbert.  Am Mittwoch wurde im Nordpark wieder der Abriss eines Hochhauses gefeiert – hier soll es demnächst deutlich schöner werden.

Spaziert man in zwei Wochen am Nordpark vorbei, so wird dort freie Sicht auf weites Grün sein. Das letzte von vier Hochhäusern hat das Zeitliche gesegnet. Am Mittwoch fand in weißen Zelten mit lauter Musik, Getränken und leckeren Bratwürstchen die Abrissparty statt. Bevor die Bagger sich ans Werk machten, richtete Bürgermeister Stefan Freitag das Wort an die versammelten Gäste: „Hier entsteht ein neues Wohngebiet wegen neuer Wohnbedürfnisse.“ Der Umbau sei ein Gesamtprogramm mit vielen sozialen Begleitumständen und nicht nur als bloßes Wegreißen zu verstehen. „Der Fortschritt besteht nicht darin, das Gestern zu zerstören, sondern seine Essenz zu bewahren, welche die Kraft hat, das bessere Heute zu schaffen“, so zitierte der Bürgermeister den spanischen Philosophen José Ortega y Gasset.

Vor 40 Jahren wurden die vier Hochhäuser von der Wohnungsbaugesellschaft Velbert errichtet. „Damals keine falsche Entscheidung, aber heute sind solche Wohnhäusern nicht mehr gefragt“ befand der Bürgermeister.

Am Nordpark soll jetzt ein „Wohnparadies“ mit viel Grün entstehen. „Zur Engelsbeeke“ heißt dann die neue Wohnsiedlung. „Wenn man sagt, ich wohne am Nordpark, wird man in Zukunft wohl beneidet werden“, so Freitag. Er und André Clasen, Geschäftsführer der Wobau Velbert, wandten sich daraufhin dem Bagger zu, der den ersten Balkon anknabberte.

Von Madelaine Schilken


Kommentare
Aus dem Ressort
Bio-Bauern aus Velbert müssen Konkurrenz nicht fürchten
Landwirtschaft
Bio-Produkte boomen. Trotzdem sind viele Landwirte zum herkömmlichen Anbau zurückgekehrt: zu teuer, zu aufwändig, dazu die steigende Konkurrenz aus den Supermärkten. Auf den sechs Biohöfen im Windrather Tal sieht man die Situation gelassen: Die Betriebe verzeichnen einen wachsenden Kundenstamm.
Stadt Velbert präsentiert Kulturprogramm für 2014/2015
Kultur
In der neuen Kultursaison 2014/15 geht die Stadt Velbert auf Publikumsfang. Viele neue Angebote sollen in die Veranstaltungshäuser der Stadt locken. Und es gibt auch neue Spielorte. So gehört etwa das Langenberger Alldie Kunsthaus nun dazu. Auch die Eröffnung im September findet in Langenberg statt:...
Langenbergs Kirchplatz wird zur „Piazza“
„Unplugged“
“Langenberg unplugged“: Unter diesem Titel luden einige Langenberger Geschäfte und Gastronomen zu einer Modenschau und einem großen Live-Musik-Abend in die Altstadt ein. Die besucher kamen ind Scharen – und für viele war’s ein toller Ersatz fürs ausgefallene Sommerfest.
Kindertagesstätte Niederzwerg aus Velbert wird 20 Jahre alt
Jubiläum
Vor 20 Jahren wurde die Kindertagesstätte Niederzwerg gegründet. Obwohl kein Betriebskindergarten, sind derzeit 32 Prozent der Kinder von Mitarbeitern des Klinikums. Gefeiert wird im August mit viel Programm, Kindern, Mitarbeitern, Eltern, Ehrenamtlichen und Ehemaligen. Eine Vernissage wird es auch...
Keine Nachfolger-Probleme für Landwirte in Velbert
Landwirtschaft
Die Preise für landwirtschaftliche Erzeugnisse sinken, Anbauflächen sind knapp. Dennoch haben die Landwirte der Ortsbauernschaft Velbert/Wülfrath keine Probleme, Nachfolger für ausscheidende Kollegen zu finden. Ein Pluspunkt: Bessere Technik hilft, große Flächen mit wenig Personal zu bearbeiten.
Fotos und Videos
Langenberg Unplugged
Bildgalerie
Fotostrecke
Königs- und Bürgerschießen
Bildgalerie
Freischütz Langenberg
Wülfrather Kalksteinbruch
Bildgalerie
Ferienaktion in Velbert
Schlesier Wallfahrt
Bildgalerie
fotostrecke