Buntes Strandleben im Nizzatal

Ähnlich wie in der namensgebenden Mittelmeermetropole war auch das Beachvolleyball-Turnier im Nizzatal ein Stelldichein – nicht der Prominenz, sondern vieler ehemaliger Spieler der Langenberger Sportgemeinschaft: Anlässlich des LA-Nizza-Sommerfestes hatte die Volleyball-Abteilung der LSG zum Quattro-Mix-Hobby-Turnier eingeladen.

Es mussten also Vierer-Teams mit mindestens einer Frau gebildet werden. Neun Mannschaften aus Langenberg und den Vereinen der Nachbarstädte traten auf den beiden Feldern des ehemaligen Freibades im Nizzatal gegeneinander an.

Nach 21 Spielen stand mit dem Team „Beach-Teufel“ aus Velbert der Sieger fest. Der Vorsprung vor dem „LA Dreamteam“ war allerdings mit zwei Punkten denkbar knapp. Dritter wurden die „Schampussies“, die sich hauptsächlich aus Reihen der Landesliga-Damenmannschaft des TV Heiligenhaus rekrutierten.

Am Ende erhielten nicht nur diese drei Teams Camping-Stühle bzw. -Hocker als Siegprämie. Auch die „Blockbuster“ der sehr jungen LSG Damenmannschaft wurden für das farblich am besten abgestimmte Outfit prämiert.