Bürgermeister drückt die Schulbank

Foto: frei
Was wir bereits wissen
Dirk Lukrafka löste ein Versprechen ein, das er im November gegeben hatte: Auf Einladung der Kindersprecher besuchte der Bürgermeister die Grundschule Kuhstraße in Langenberg.

Langenberg..  Es ist eine aufregende Woche, die die Kinder der Grundschule Kuh­straße so kurz nach den Osterferien erleben: Zuerst stattete Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka der Schule einen Besuch ab. Und am heutigen „Welttag des Buches“ wird sich nicht nur in der Schule alles ums Schmökern drehen. Schüler der 4. Klasse werden während der Unterrichtsstunden sogar eine Buchhandlung besuchen.

„Ich komme noch mal zu euch – und dann werden wir auch einiges miteinander besprechen können“: Das hatte Bürgermeister Dirk Lukrafka den Jungen und Mädchen versprochen, als er die Grundschule Kuhstraße im November vergangenen Jahres anlässlich des bundesweiten Vorlesetages besuchte. Jetzt löste das Stadtoberhaupt dieses Versprechen ein: Auf Einladung der drei Kindersprecher Maya, Leon und Florian besuchte er die Kuhstraßen-Schule zu einem „Austauschgespräch“.

Und auf das hatten sich die Kindersprecher gemeinsam mit der Kinderkonferenz, der Konferenz aller Klassensprecher und Sprecher der offenen Ganztagsgruppen, bestens vorbereitet. Wollte man doch die Gelegenheit nutzen, um mit dem Bürgermeister wichtige Dinge zu besprechen. Engagiert trugen die drei ihre Anliegen nach Verbesserung der räumlichen Situation, nach Anstrich der Klassenräume, einem Austausch der in die Jahre gekommenen Spielgerüste und nach einer Verschönerung der Toiletten vor.

Hauptwunsch: Schönere Toiletten

Gerade letztgenannter Punkt war Maya, Leon und Florian wichtig. Und so legten sie dem Stadtoberhaupt Fotos von Toiletten anderer Schulen vor, die bereits saniert wurden. Mit Erfolg, denn: „Der Bürgermeister zeigte sich beeindruckt vom Sachverstand und dem Engagement der Kindersprecher“, berichtete Rektor Wolfgang Köhler nach der Sitzung. Und: Er habe versprochen, die Anliegen der Schüler an die zuständigen Sachabteilungen der Verwaltung weiterzugeben.

„Geburtstag des Buches“

Nach dem Besuch des Bürgermeisters steht am heutigen Donnerstag nun der „Welttag des Buches“ im Mittelpunkt. Am „Geburtstag des Buches“, der auf Ländern in aller Welt gefeiert wird, sollen in allen Klassen Aktionen rund ums Buch stattfinden. Gemeinsam mit der Kunst- und Musikschule werden Bücherlieder gesungen, die Kinder der Klasse 1a lesen ihrem Lieblingskuscheltier vor, in der 3a wird mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen und in der Klasse 2a stehen Mäusemärchen und eine Riesengeschichte auf dem Leseplan.

Besuch in der Buchhandlung

Einen ganz besonderen Ausflug unternehmen die Jungen und Mädchen der 4. Klassen: In der Buchhandlung Kape an der Hauptstraße holen sich die Kinder ihr persönliches Exemplar des von der „Stiftung Lesen“ spendierten Exemplars von „Ich schenke dir eine Geschichte“ ab. Und diesen Besuch werden die Kinder der „lesenden Grundschule“, deren Schulkuh „Käthe“ schon so bei Kape in der Schaufensterauslage stand, mit Sicherheit auch nutzen, um ausgiebig im Leseangebot zu stöbern.