Brunnenumbau erst nach dem Sommer

Hochzufriedene Gesichter bei den Nevigeser Händlern und Gastronomen: Der Brunnen Im Orth wird nicht, wie zunächst von der Stadt geplant, in den Sommermonaten umgebaut, sondern später.

„Planmäßig müsste er dann im Frühjahr 2016 fertig sein“, sagte Bernhard Wieneck, Geschäftsbereichsleiter Entwässerung, Abfall und Verkehr bei den Technischen Betrieben Velbert, am Dienstag Abend beim Bezirksausschuss Neviges. Einen Tag zuvor hatte sich die Werbegemeinschaft, der das Problem unter den Nägeln brannte, mit Bürgermeister Dirk Lukrafka zusammengesetzt – mit Erfolg: „Das war wirklich toll. Wir bedanken uns ausdrücklich für dieses konstruktive Gespräch“, freut sich Helmut Wulfhorst, zweiter Vorsitzender der Werbegemeinschaft.

Gesprächsbedarf war reichlich vorhanden: Eine sechs Monate lange Bauzeit mit Lärm und Dreck von Mai bis September hätte die Geschäftsleute der Elberfelder Straße und vor allem Wirtsleute, die im Sommer mit Erträgen der Außengastronomie rechnen, die Existenz kosten können, befürchtete die Werbegemeinschaft. Zumal nicht nur für 250 000 Euro der Brunnen umgebaut, sondern auch Kanalarbeiten vorgenommen werden sollen.

Als neuen Termin für den Baubeginn hat Bernhard Wieneck jetzt den 15. September genannt. Jedenfalls wird die große Buddelei am Brunnen erst nach dem Fest der Nationen starten. Und auch darüber ist Fest-Planer Helmut Wulfhorst sehr froh.