Blutspenden können Leben retten

Wer Blut spendet, hilft anderen Menschen, rettet manchmal sogar Leben. Am Montag, 19. Januar, kann von 15 bis 20 Uhr wieder im evangelischen Gemeindehaus an der Siebeneicker Straße 5 Blut gespendet werden. Laut Deutschem Roten Kreuz (DRK) werden erfahrungsgemäß in den ersten Wochen des neuen Jahrs besonders viele Blutpräparate benötigt. Also, wer gesund ist und ein gutes Werk tun möchte: Auf ins Gemeindehaus.

Bei einer Blutspende kann man sicher sein, dass diese Spende innerhalb kürzester Zeit direkt einem Patienten zugutekommt. Eine Blutspende kann aber auch dafür sorgen, dass einem selbst im Ernstfall geholfen wird. Jede einzelne Blutspende hilft einem Menschen, dessen Chancen ohne den gespendeten Lebenssaft weitaus schlechter ständen. Das DRK bittet, sich eine Stunde Zeit für die gute Tat zu nehmen. Die Blutversorgung ist rund um die Uhr auch an Sonn- und Feiertagen gesichert, dazu braucht es aber die Unterstützung möglichst vieler Spenderinnen und Spender.

Als Dankeschön gibt es einen Imbiss und eine Ringelblumen-Handcreme. Weitere Info gibt es montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr bei einer Hotline des DRK unter 0 800 1 19 49 11 oder im Netz unter: www.blutspendedienst-west.de