Betroffen sind nur Betriebe mit Minijobbern

Die am 1. Januar 2015 eingeführte Dokumentationspflicht gilt nicht für alle Arbeitgeber.

Betroffen sind Betriebe, in denen Minijobber beschäftigt sind sowie Wirtschaftsbereiche, in denen laut Arbeitsministerium eine besondere Gefahr des Missbrauchs besteht.

Es gibt Hilfestellungen seitens des Ministeriums, um den nötigen Aufwand für die betroffenen Betriebe möglichst gering zu halten.

So hat das Arbeitsministerium zur vereinfachten Erfassung der Arbeitszeiten eine spezielle App entwickelt.