Beratung zu BuT wird fortgesetzt

Ein wichtiger Aspekt der Schulsozialarbeit wird fortgesetzt: Die Stadt weist darauf hin, dass das Team der städtischen Anlaufstelle für Fragen rund um das Bildungs- und Teilhabepaket, kurz BuT, auch weiterhin den Eltern beratend als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Die Beschäftigten im BuT-Büro sind montags und dienstags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 8 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 17 Uhr im Verwaltungsgebäude Nedderstraße 50 (4. Etage) zu erreichen. Auch telefonisch stehen sie zur Verfügung, und zwar unter 02051/26-2237. Mit den Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien mit geringem Einkommen seit 2011 die Möglichkeit, an dem gemeinsamen Mittagessen in der Schule und in der Kindertagesstätte oder an Angeboten für Sport, Kultur und Freizeit teilzunehmen. Einen Anspruch haben Kinder und Jugendliche aus Familien, die Leistungen nach dem SGB II und SGB XII, den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen.