Benzindiebe könnten Serientäter sein

Wie die Ermittler vom Velberter Kriminalkommissariat mitteilen, konnten den beiden am 17. Januar festgenommenen 18- und 19-Jährigen Velbertern (WAZ berichtete) mindestens zwei Fälle von Benzindiebstahl nachgewiesen werden. Weitere Fälle in auffällig gleicher Arbeitsweise dürften den beiden jungen Männern ebenfalls noch zuzurechnen sein, heißt es weiter. Entsprechende Ermittlungen dauern an.

Betroffen waren immer ältere Fahrzeuge des Typs VW Golf mit Kunststofftanks. Halter solcher Fahrzeuge sollten die Tanks ihrer Autos unbedingt sorgfältig kontrollieren und sich bei der Velberter Polizei melden, wenn sie bei den Kontrollen tatsächlich Bohrlöcher finden. Bereits im Dezember 2014 wurden nämlich insgesamt sechs Fälle angezeigt, bei denen Tanks am Fahrzeugboden gleich mit mehreren kleinen Bohrlöchern beschädigt wurden. Bis Mitte Januar wurden weitere Fälle aus ganz Velbert angezeigt. Wer sich nun mit der Polizei in Verbindung setzen möchte, erreicht die Wache unter: 02051 / 946 -6110.