Bei Max-&-Moritz fand Unterricht im Freien statt

Bonsfeld..  Den Spaß an dieser Arbeit ließen sie sich auch von ein bisschen Regen nicht verderben: Im Freien fand am gestrigen Freitag der Unterricht für die Jungen und Mädchen der Max-&-Moritz-Grundschule statt. Schließlich hatten sie sich fest vorgenommen, beim Aktionstag „Meine Schlüsselregion – ein Tag für deine Stadt“ kräftig mit anzupacken.

Während für die Viertklässler der Standorte Nierenhof und Hüserstraße zunächst Verkehrsunterricht stattfand, als man sich von Mitarbeitern einer Heiligenhauser Spedition die Gefahren des „toten Winkels“ hinter einem Lkw erklären ließ, ging’s in Bonsfeld in die Anlage des Kleingartenvereins. Hatten die Kinder dort doch einen schuleigenen, 300 Quadratmeter großen Nutzgarten anzulegen. Da wurden Beerensträucher und Obstbäume gepflanzt, Unkraut gejätet, Regenwürmer und Kellerasseln gerettet.

Unterstützt von Eltern und der Firma Schwalfenberg ging man außerdem daran, den Zuweg zum Offenen Ganztag mit Baggern und Muskelkraft zu verbreitern. Viel zu tun also bis zum Feierabend um 15 Uhr.