Behinderung durch Sanierungen

Regelmäßiger Anblick bei Wartungsarbeiten: die Vollsperrung des Tunnels.
Regelmäßiger Anblick bei Wartungsarbeiten: die Vollsperrung des Tunnels.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Trödelmarkt muss wegen Tunnelsperrung verlegt werden. Letzte Teilstücke der Donnerstraße werden gesperrt und weiter saniert

Langenberg..  Drei Tage lang wird der Tunnel gesperrt. „Der Landesbetrieb Straßenbau beabsichtigt den Tunnel zu ertüchtigen“, berichtete Jan Schneider, Leiter der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Velbert im Bezirksausschuss.

Die geplante Tunnelertüchtigung wird in zwei Teilabschnitten erfolgen. Zunächst wird von Freitag, 12. Juni, bis einschließlich Sonntag, 14. Juni, der Tunnel dafür gesperrt. Da für dieses Wochenende ursprünglich der traditionelle Langenberger Trödelmarkt geplant war, musste dieser auf Sonntag, 7. Juni, vorverlegt werden.

Aufgrund der Witterungsverhältnisse konnten die geplanten Arbeiten nicht viel früher stattfinden, teilte Schneider auf Anfrage mit. Hinzu komme, dass es viel später auch nicht mehr möglich sei, da mit Beginn der Sommerferien am 29. Juni die Donnerstraße wieder gesperrt werde und die geplante Umleitung durch den Tunnel führen wird.

Entgegen der Einbahnstraße

Eines der letzten Teilstücke der Donnerstraße wird von Montag, 29. Juni, bis Samstag, 28. Juli, im Abschnitt Kreuzung Panner Straße bis zum Wewersbusch komplett gesperrt sein. Entgegen der ursprünglichen Planung ist dieser Abschnitt dann eine Woche länger gesperrt, da zusätzlich zu den Sanierungsmaßnahmen eine Querungshilfe (Insel) auf Höhe der Haltestelle „Gymnasium Langenberg“ gebaut wird. Insgesamt wird es bei Fahrten nach Neviges noch Behinderungen bis zum 26. September geben.

Das zweite Mal wird der Tunnel zu Beginn 2016 gesperrt. Dann allerdings gleich für zehn Wochen. Noch sind sich die Planer nicht einig, wann genau die Sperrung erfolgen soll, denn im Januar liegt die Eröffnung des Bürgerhauses. Gut zehn Tage sollen verschiedene Veranstaltungen und Festakte dieses Ereignis feiern.

Ist der Tunnel gesperrt, wird der Hauptverkehr über die Vosskuhlstraße und Heegerbrücke nach Bonsfeld geleitet. Der öffentliche Nahverkehr muss über die Hauptstraße fahren. Nun prüfen die Technischen Betriebe Velbert, ob zumindest diese Busse, durch eine Ampelanlage geregelt, durch die Kamperstraße entgegen der derzeitigen Einbahnregelung fahren können. Bis zu den Sommerferien soll die Machbarkeit geprüft und eine mögliche Kostenschätzung vorliegen.