Bahntrassen radeln und gewinnen

Das Panorama-Radwege-Netz ist seit Ende vergangenen Jahres durchgängig befahrbar. Die Fertigstellung und zugleich auch die Saisoneröffnung feiern die Bergischen Bahntrassen am 19. April mit einem großen Fest. Auch die Nachbarregion Neanderland beteiligt sich daran mit einem attraktiven Programm. Schließlich ist der Panorama-Radweg Niederbergbahn ein Teil des 300 Kilometer umfassenden Wegenetzes, das vom Bergischen Land bis ins Sauerland reicht.

Deshalb gibt es am Sonntag in den Neanderland-Städten entlang dieses Radwegs Mitmachaktionen, Veranstaltungen und eine Fahrradrallye mit Gewinnspielaktion: Die Teilnehmer können z. B. vor Ort am Gasthaus zur Dampflok E-Bikes testen, am Zeittunnel Wülfrath Greifvögel bestaunen oder eine Fahrt mit dem Segway ausprobieren. Am Kult-Café in Heiligenhaus wartet eine Servicestation für Kleinreparaturen; in Haan können sich Radler und Besucher im Landgasthof Gut Hahn mit Speisen und Getränken stärken. An diesen vier Stellen gibt es auch Stempelstationen für die Fahrradrallye, um am Gewinnspiel teilzunehmen.

Einen Programmflyer können Interessierte auf der Webseite des Neanderlands in der Rubrik Veranstaltungskalender herunterladen. In gedruckter Form ist der Flyer, der zugleich als Stempelkarte dient, an allen Stempelstellen erhältlich.

Der Panorama-Radweg Niederbergbahn führt über 40 Kilometer von Essen-Kettwig über Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath nach Haan. Dort trifft er dann auf den Bergischen Panorama-Radweg. Fast zwei Dutzend Brücken und Viadukte – darunter auch die einzigartige Waggonbrücke in Heiligenhaus – erzählen von der Eisenbahngeschichte der letzen 100 Jahre und bieten tolle Ausblicke über die reizvolle Landschaft. Sehenswürdigkeiten am Wegesrand wie der Mariendom in Neviges, der Denkmalbereich Abtsküche in Heiligenhaus, der Steinbruch Schlupkothen in Wülfrath oder das historische Dorf Gruiten sowie die geringen Steigungen machen den Radweg zu einem idealen Ziel für einen Familienausflug.