AOK fördert Projekte zur Jugendgesundheit

Velbert..  Was kann man für eine gesunde Ernährung und für mehr Bewegung von Kindern und Jugendlichen tun? Was für Stressbewältigung und zur Suchtmittelvermeidung? Das fragt die AOK Rheinland/Hamburg im Kreis Mettmann und schreibt wieder den „Starke-Kids“-Förderpreis aus. Denn bei Kindern und Jugendlichen ist heute jeder Sechste übergewichtig, jeder Zweite zwischen acht und 18 zeigt Haltungsschäden. Und viele Jugendliche greifen mindestens einmal in der Woche zum Alkohol.

Projekte aus den Bereichen gesunde Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung, Suchtmittelvermeidung oder ein Mix dieser Bereiche sollen ausgezeichnet werden. Bewerben können sich Einzelpersonen und Bildungseinrichtungen wie Kindergärten und Schulen, Freizeiteinrichtungen, Elterninitiativen, Vereine, Ärzte und Kliniken. Anmeldeschluss ist der 28. Februar. Infos gibt’s in den AOK-Geschäftsstellen oder im Internet unter www.aok.de. Die besten Projekte erhalten Förderpreise bis zu 3000 Euro.