AlldieKunst war ausgebucht

Foto: WAZ

Langenberg..  „In den zehn Jahren, seit denen es den Unternehmerstammtisch gibt, ist das ein Rekord“, zeigte sich Roland Kowalke, Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Velbert sehr erfreut. Rund 190 Unternehmer waren der Einladung nach Langenberg ins Alldie-Kunsthaus zum Velberter Unternehmertreff gefolgt, womit die Veranstaltung erstmals in ihrer Geschichte ausgebucht war. Dafür gab es für die meisten Besucher gleich drei gute Gründe: Viele Velberter waren neugierig auf das Kunsthaus, das sich für die ersten 50 angemeldeten Gäste vorab mit einer Führung durch die aktuelle Ausstellung präsentierte. Für alle, die dann zum offiziellen Termin kamen, stellte das Team des Kunsthausvereins das Konzept des Hauses vor. Norbert Bauer ließ es sich nicht nehmen, auf 20 Jahre Kunsthausverein zurück zu blicken und die aktuellen sowie künftigen Projekte vorzustellen. Der zweite Grund: Bürgermeister Dirk Lukrafka nutzte die Gelegenheit, sich den Unternehmern persönlich vorzustellen und auf die gute Infrastruktur für die unterschiedlichen Geschäftszweige sowie die dafür notwendigen Fachkräfte in Velbert hinzuweisen.

Sein Gegenüber durchschauen

Darüber hinaus folgte ein Fachvortrag über „die sieben Schlüssel überlegener Wahrnehmung“, zu der Marco Löw, kriminalistischer Unternehmensberater und Verhörspezialist, referierte. Für Lars Michalski, Inhaber der AS Glas- und Gebäudereinigungs-Service GmbH in Velbert, eine gelungene Mischung: „Ich habe schon x-fach über Alldie Kunst gelesen,“ jetzt hatte er die Gelegenheit wahrgenommen. Löws Vortrag war für den in Nierenhof lebenden Unternehmer von persönlichem Interesse: „Ich habe zwei kleine Kinder, da sollte ich doch wissen, ob sie die Wahrheit sagen“.