Abfallkarten gibt’s bald bei S.O.S

Foto: WAZ FotoPool

Ob Sperrmüllkarten oder Restmüllsäcke: Alle Dienstleistungen der Technischen Betriebe Velbert (TBV), die bisher im Service-Büro Neviges angeboten wurden, werden ab dem 1. April vom Verein S.O.S-Team übernommen.

Ralph Güther, Vorstand TBV und die Projektleitung des S.O.S.-Teams, Carola Schröder und Michael Adler, stellen die neue Regelung vor: „In der Boutique Tragbar gibt es ab dem 1. April Sperrmüll- und Grünschnittkarten sowie die städtischen Restmüllzusatzsäcke in den Größen 45 Liter und 70 Liter“, erläutert Ralph Güther. Außerdem können hier auch die Abholscheine für die Jahresgrundversorgung mit Restmüllsäcken eingelöst werden, die an die entsprechenden Grundstücke am Jahresende vom Steueramt der Stadt Velbert verschickt werden.

Die Boutique Tragbar, Elberfelder Straße 25, hat montags, dienstags und freitags jeweils von 9 bis 18 Uhr und donnerstags von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Am Mittwoch und am Wochenende bleibt die Verkaufsstelle geschlossen.

„Mit der neuen Regelung soll der Service für den Stadtbezirk Neviges ortsnah erhalten bleiben, so dass Bürger nicht erst nach Velbert-Mitte fahren müssen, um sich beispielsweise eine Sperrmüllkarte zu kaufen“, so Güther weiter. Neu ist außerdem, dass die Grünschnitt- und auch die Sperrmüllkarten, die ab dem 1. April verkauft werden, nun nicht mehr vom Käufer freigemacht werden müssen. Das Porto bezahlen die TBV.

Der Verein Sozial Orientierter Service (S.O.S.-Team) ist Bildungsträger im Auftrag des Jobcenters ME-aktiv und besteht seit 2008. In den Räumen in der Bernsaustraße 4-6 und in der Boutique Tragbar wird von dem S.O.S.-Team Secondhand-Ware zum kleinen Preis angeboten. Und es gibt fast alles: Haushaltswaren, Bücher, Werkzeug, Kinderspielzeug und Fahrräder bis hin zu Kleidung für Groß und Klein. „Hier findet eigentlich jeder etwas Passendes“, ist Projektleiterin Carola Schröder sicher. Jeder ist Willkommen, hier zu stöbern und zu kaufen.