Das aktuelle Wetter Velbert 1°C
Aktion

75 Leser wandern mit der WAZ

23.09.2012 | 20:00 Uhr
WAZ und Sauerländischer Gebirgsverein wanderten am Samstag Richtung Langenhorst.Foto: Uwe Möller

Velbert.  Eine gute Tradition fand am Samstag wieder ihre Fortsetzung: Sauerländischer Gebirgsverein und WAZ luden zu Wanderung und Diskussion im schönen Niederberg ein

Hans Bunk zählt automatisch, bei jeder Wanderung, wo er dabei ist. Und am Samstagnachmittag, als sich die Herbstwanderer der gemeinsamen Unternehmung von WAZ und Sauerländischem Gebirgsverein (SGV) die Oststraße hinunter in Bewegung setzte, wusste der Vorsitzende der Velberter SGV-Abteilung genau: „So viele wie diesmal waren das noch nie!“ 75 Personen plus die WAZ-Redakteure Matthias Spruck und Klaus Kahle – eine beliebte Veranstaltung gewinnt immer noch neue Freunde hinzu. Alte Bekannte trafen sich hier wieder, viele hakten sich unter und zogen freudig los.

Wetter blieb stabil

Und das Glück war den Wanderern hold: Obwohl das schöne Spätsommerwetter immer häufiger in den launischen Herbst kippt und einige schwarze Wolken am Himmel drohten, blieb es freundlich. Beste Voraussetzungen also für die beliebten Pläuschchen zwischen Stock und Stein – zum Beispiel über Bürgerthemen, die zurzeit im der WAZ-Lokalteil die Runde machen. WAZ-Leser Peter Altenburg kritisierte heftig das Stadtbild in der Velberter Unterstadt. „Um die Geschäfte herum liegt immer Dreck auf den Bürgersteigen, das ist nicht zum Aushalten!“

Lebhaft stritten zwei ältere Wanderinnen aus Neviges um die bevorstehende Umbenennung von drei Straßen in Tönisheide: „Warum kommt das erst jetzt? Die Kommentare in der WAZ waren da für die Diskussion sehr hilfreich. NS-Schriftsteller gehören nicht aufs Straßenschild“, meinte die eine. „Wir konnte doch eigentlich über die Jahrzehnte ganz gut mit Agnes Miegel und Hermann Stehr in Tönisheide leben. Immer diese alten Diskussionen“, hielt die andere dagegen. Als sie Argumente ausgetauscht waren, atmeten die Wanderinnen tief durch und erfreuten sich wieder an der wunderbaren Natur in Niederberg, durch die die WAZ/SGV-Wanderung führte. Auf jeden Fall schätzen die Leser die neue Bürgerseite im Lokalteil, wo Kontroverse und Diskussion ihr Zuhause haben.

WAZ wandert mit Sauerländern

Die Pause an Bernsmühle führte die 75 Wanderer wieder zusammen. Auf Kosten der WAZ gab es Getränke, Obst und Gebäck, um die Wanderer auch hier bei Laune zu halten. SGV-Wanderführerin Ingrid Kretzschmar und WAZ-Redaktionsleiter Matthias Spruck wiesen noch auf die letzte Etappe durch den Langenhorster Wald hin – beim Blumenhaus Schley schließlich gab es noch das Wort zum Sonntag. „Nächstes Jahr wieder an der Wandertafel?“, fragten die Leser. Gewiss, dafür stehen Sauerländer und WAZ gerne gerade.

Matthias Spruck



Kommentare
Aus dem Ressort
Sportler erhalten die Platz-Schlüssel
Fußball und...
Der von Grund auf erneuerte Sportplatz Nizzatal kann jetzt uneingeschränkt von Vereinen und Schulen, vor allem dem benachbarten Gymnasium, genutzt werden. Die von sechs Baufirmen ausgeführten sechsmonatigen Arbeiten gingen nicht nur flott voran – sie blieben auch beim Budget-Ansatz von 1,5 Mio Euro.
Wohnungsbaugesellschaften Velbert und Wülfrath arbeiten zusammen
Immobilien
Der Velberter Wobau-Geschäftsführer André Clasen führt ab Dezember auch die Wülfrather GWG. Jede Gesellschaft bleibt weiterhin eigenständig. Kein Arbeitsplatz-Abbau geplant.
In Velbert startet die Kinderbetreuung zum Advent
Kinderbetreuung
SKFM, Velbert Marketing, Velbert aktiv und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde an der Hofstraße in Velbert bieten auch in diesem Jahr wieder eine kostenlose Kinderbetreuung im Advent an: jeden Samstag zwischen 10 und 16 Uhr sowie am verkaufsoffenen Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr.
Auch in Velbert fehlen an Grundschulen männliche Lehrer
Grundschule
An Grundschulen sind Männer Mangelware, oft sucht man dort vergeblich nach Lehrern. Auch in Velbert ist das so. Die Gründe dafür sind vielschichtig, glaubt die Rektorin der städtischen Gemeinschaftsgrundschule Tönisheide. Dabei würden männliche Pädagogen den Kindern durchaus gut tun.
Nutzung der Brachfläche am Nevigeser Schloss ungeklärt
Stadtplanung
Für die Freifläche hinter der Vorburg wird weiter nach einem schlüssigen Nutzungskonzept gesucht. Der Förderverein Schloss Hardenberg hat hier zwar feste Vorstellungen, doch gilt es, auch andere Ideen zu prüfen, so der Projektmanager des Kultur- und Veranstaltungsbetriebes Velbert.
Fotos und Videos
Martinszüge in Velbert
Bildgalerie
Fotostrecke
Vom Hobby zur Kunst Teil 5
Bildgalerie
Serie
Halloween
Bildgalerie
Fotostrecke
Graffiti Workshop
Bildgalerie
Kulturrucksack