Das aktuelle Wetter Velbert 9°C
Aktion

75 Leser wandern mit der WAZ

23.09.2012 | 20:00 Uhr
WAZ und Sauerländischer Gebirgsverein wanderten am Samstag Richtung Langenhorst.Foto: Uwe Möller

Velbert.  Eine gute Tradition fand am Samstag wieder ihre Fortsetzung: Sauerländischer Gebirgsverein und WAZ luden zu Wanderung und Diskussion im schönen Niederberg ein

Hans Bunk zählt automatisch, bei jeder Wanderung, wo er dabei ist. Und am Samstagnachmittag, als sich die Herbstwanderer der gemeinsamen Unternehmung von WAZ und Sauerländischem Gebirgsverein (SGV) die Oststraße hinunter in Bewegung setzte, wusste der Vorsitzende der Velberter SGV-Abteilung genau: „So viele wie diesmal waren das noch nie!“ 75 Personen plus die WAZ-Redakteure Matthias Spruck und Klaus Kahle – eine beliebte Veranstaltung gewinnt immer noch neue Freunde hinzu. Alte Bekannte trafen sich hier wieder, viele hakten sich unter und zogen freudig los.

Wetter blieb stabil

Und das Glück war den Wanderern hold: Obwohl das schöne Spätsommerwetter immer häufiger in den launischen Herbst kippt und einige schwarze Wolken am Himmel drohten, blieb es freundlich. Beste Voraussetzungen also für die beliebten Pläuschchen zwischen Stock und Stein – zum Beispiel über Bürgerthemen, die zurzeit im der WAZ-Lokalteil die Runde machen. WAZ-Leser Peter Altenburg kritisierte heftig das Stadtbild in der Velberter Unterstadt. „Um die Geschäfte herum liegt immer Dreck auf den Bürgersteigen, das ist nicht zum Aushalten!“

Lebhaft stritten zwei ältere Wanderinnen aus Neviges um die bevorstehende Umbenennung von drei Straßen in Tönisheide: „Warum kommt das erst jetzt? Die Kommentare in der WAZ waren da für die Diskussion sehr hilfreich. NS-Schriftsteller gehören nicht aufs Straßenschild“, meinte die eine. „Wir konnte doch eigentlich über die Jahrzehnte ganz gut mit Agnes Miegel und Hermann Stehr in Tönisheide leben. Immer diese alten Diskussionen“, hielt die andere dagegen. Als sie Argumente ausgetauscht waren, atmeten die Wanderinnen tief durch und erfreuten sich wieder an der wunderbaren Natur in Niederberg, durch die die WAZ/SGV-Wanderung führte. Auf jeden Fall schätzen die Leser die neue Bürgerseite im Lokalteil, wo Kontroverse und Diskussion ihr Zuhause haben.

WAZ wandert mit Sauerländern

Die Pause an Bernsmühle führte die 75 Wanderer wieder zusammen. Auf Kosten der WAZ gab es Getränke, Obst und Gebäck, um die Wanderer auch hier bei Laune zu halten. SGV-Wanderführerin Ingrid Kretzschmar und WAZ-Redaktionsleiter Matthias Spruck wiesen noch auf die letzte Etappe durch den Langenhorster Wald hin – beim Blumenhaus Schley schließlich gab es noch das Wort zum Sonntag. „Nächstes Jahr wieder an der Wandertafel?“, fragten die Leser. Gewiss, dafür stehen Sauerländer und WAZ gerne gerade.

Matthias Spruck



Kommentare
Aus dem Ressort
Südafrika im Deilbachsaal
Golden Youth Club
Erst brachten sie Schülern der Windrather Talschule im Workshop Lieder und Tänze, dann gingen die Mitglieder des „Golden Youth Club“ im Langenberger Deilbachsaal selbst auf die Bühne. Erst bekam das Publikum eine Gänsehaut – und am Ende sangen alle begeistert mit.
Velberter Museum macht bei Museumsnacht mit
Museumsnacht
30 Museen laden am Freitag zur langen Nacht der Museen im Neanderland ein. Auch das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum in Velbert veranstaltet dazu einen Abend rund um Geister und Langfinger. Der Eintritt ist frei.
Kinder in Neviges bekommen Gefühl für Lebensmittel
Ernährung
Was man aus Zucchini, Pilzen,Erbsen, Nudeln und Gewürzen herstellen kann, lernen Kinder in Neviges alle zwei Wochen unter professioneller Anleitung im Kinderkochbus.
Das Aufräumen nach Ela geht in Velbert immer noch weiter
WAZ pflanzt Bäume
Vor allem in den Wäldern gibt es im Herbst und Winter nach dem Pfingststurm „Ela“ noch viel zu tun. Es muss in der Fläche noch viel aufgeräumt werden. Spaziergänger sollten immer noch sehr vorsichtig sein, wenn sie im Wald unterwegs sind.
Städtepartnerschaft mit Israel im Wartestand
Safed in Israel
Schon seit vielen Jahren laufen die Bemühungen, eine Städtepartnerschaft zwischen Velbert und der israelischen Stadt Safed zu begründen. Während die Stadt Velbert derzeit die Möglichkeiten prüft, hat Safed aus finanziellen Gründen Abstand genommen. Wie geht es weiter?
Fotos und Videos
Bunti macht mobil
Bildgalerie
Schlangenfest
WAZ und SGV wandern
Bildgalerie
WAZ Aktion
Ökumenisches Gemeindefest
Bildgalerie
Langenberg
Hardenberger Gartentage
Bildgalerie
Neviges