60-jähriger Pedelec-Fahrer schwer verletzt

Aus noch ungeklärter Ursache ist ein 60-Jähriger am Montag mit seinem Pedelec (Elektrofahrrad) verunglückt und hat sich dabei schwer verletzt. Der Mann war am Montag (11. Mai) gegen 10 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße aus Richtung Willy-Brandt-Platz kommend unterwegs. Er nutzte dabei den eigens markierten Radweg am rechten Straßenrand. Unmittelbar vor der Kreuzung Nedderstraße kam er auf der abschüssigen Fahrbahn aus noch ungeklärter Ursache zu Fall, berichtet die Polizei. Dabei stürzte sein Pedelec seitlich gegen das Auto eines 27-jährigen Langenbergers, der die Friedrich-Ebert-Straße zuvor in gleicher Richtung befahren, sich aber schon mehrere Sekunden zuvor als Linksabbieger in Richtung Amtsgericht eingeordnet und gestoppt hatte. Der 60-Jährige, der keinen Helm trug, zog sich schwere Kopfverletzungen zu und konnte sich bei der Erstbefragung nicht mehr an den Unfallhergang erinnern. Ein Rettungswagen brachte den nicht lebensgefährlich Verletzten ins Klinikum Niederberg.