2. Vorsitzende des LSV gestorben

Langenberg..  Erst am Karfreitag war ein Tumor diagnostiziert worden, nun starb am Freitag, 22. Mai, nach kurzer, schwerer Krankheit die 2. Vorsitzende des Langenberger Schwimmvereins 1897 (LSV), Ulrike Matthes. „Seit zwölf Jahren war sie die 2. Vorsitzende des LSV und ist gerade erst wiedergewählt worden,“ teilte Hans-Joachim Musall der Redaktion mit. „Mit ihr verliert der Schwimmverein eine seiner Stützen.“ Ulrike Matthes habe sich in den 28 Jahren ihrer Mitgliedschaft um den LSV sehr verdient gemacht. Schon als Tochter Britta als kleines Kind das Schwimmen lernte, sei bereits die gesamte Familie dem Verein eng verbunden gewesen. „Und gerade in stürmischen Zeiten war sie ein ruhender Pol, nicht nur im Vorstand. Keine Schwimm- und sonstige Veranstaltung fand ohne sie statt, im gesamten Vereinsleben war sie eine der Persönlichkeiten, die den Zusammenhalt der Mitglieder besonders förderte.“ Im Dezember 1946 in Langenberg geboren, auf der Packkiste zur Schule gegangen, verbrachte Matthes ihr ganzes Leben in Langenberg. Neben ihrem Engagement im LSV war sie außerdem in der Nachbarschaft aktiv und gern gesehen. „Nun ist sie viel zu früh verstorben und der Verein ist ratlos, wie er ohne sie zurecht kommen soll,“ so Freund und Nachbar Musall.