Das aktuelle Wetter Unser Vest 15°C
Vest

Vom Marl-Film lernen

22.06.2012 | 19:32 Uhr
Vom Marl-Film lernen
DVD Übergabe am Freitag, 22.06.2012 in Marl. Dr. Markus Rüter (l) und Stefan Rüter (r) übergeben Rektor Ludger Quante und Konrektorin Birgit Lange 50 DVD's des Films Marl-Versuch einer Stadt. Die DVD's werden auch an andere Marler Schulen weitergegeben..Foto: Joachim Kleine-Büning/WAZ FotoPool

Marl. Diese Bilder wird Stefan Rüter (33) nie mehr vergessen: wie der heute 82-jährige Regisseur Peter Lilienthal die Aufbruchstimmung in Marl im Jahre 1964 in einem Film festgehalten hat: „Marl – Versuch einer Stadt“. Ein Film aus Lilienthals beruflichen Anfangsjahren, in dem er viele Antworten gibt darauf, warum Marl so ist, wie es ist. Und genau das sollen bald auch alle Schüler der Stadt wissen.

Denn Stefan Rüter, sein Bruder Markus (30) und ihre Mitstreiter vom Initiativkreis, Dr. Ulrich Spies und Dr. Jan Sage , die Anfang März im Theater Marl mit einer öffentlichen Vorführung des Marl-Films 800 Zuschauer ins Theater lockten, haben beschlossen: Eine jede Schule der Stadt erhält Lilienthals „filmische Liebeserklärung“ — auf DVD. Als Geschenk.

So ist es beschlossen, und so wird es gerade umgesetzt: Am Freitag nahmen Ludger Quante, Schulleiter der Ernst-Immel-Realschule, und Birgit Lange, die Konrektorin, aus den Händen von Stefan und Markus Rüter die ersten zwei DVD-Spenden entgegen; die Brüder hatten die Einrichtung in Hüls einst selbst als Schüler besucht und deshalb Wert auf eine persönliche Übergabe gelegt. Die übrigen Schulen erhalten ihre DVDs über das städtische Schulverwaltungsamt.

Dass ihre Spende einen Beitrag dazu leistet, gerade auch unter den jungen Marlern Peter Lilienthal Werk „als filmisches Dokument zur Stadtgeschichte zu verbreiten“, hoffen die Rüters. Denn: „Mit dieser beeindruckenden Momentaufnahme aus den 1960er Jahren lassen sich die Ursachen und Beweggründe für wichtige städtebauliche Entwicklungen in Marl transparent und anschaulich nachvollziehen“, so Dr. Markus Rüter. Und Stefan Rüter ergänzt: Lilienthals Werk, das Bürgermeister Werner Arndt bei der Vorführung im Theater eine „filmische Liebeserklärung“ nannte, verdeutliche, dass „gerade hier in Marl viele Visionen und Utopien der damals wachsenden Industriestadt Wirklichkeit wurden“.

Eine Wirklichkeit, die spannenden Stoff bietet – beispielsweise für den Geschichtsunterricht? Nun: Pädagoge Ludger Quante jedenfalls zeigte sich sehr erfreut über die „kleine, aber feine Spende“. „Die Entwicklung Marls zu einer modernen Stadt“, so der Leiter der Ernst-Immel-Realschule, „ist hoch interessant und ein spannendes Thema auch für unsere Schüler.“

Frag nach bei Stefan Rüter: Manche Bilder vergisst man nie.

Sabine Kruse



Kommentare
Aus dem Ressort
Bilanz der Polizei - bisher drei tödlich verunglückte Biker
Verkehr
Haltern am See - für viele Motorradfahrer aus dem Kreis Recklinghausen ein beliebtes Gebiet für Ausflugsfahrten. Mit Strecken, auf denen man auch mal so richtig aufdrehen kann. Die Polizei hat deshalb dort Donnerstag Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Spitze war ein Biker mit fast 130 km/h.
Eltern-Haltestellen sollen Park-Chaos vor Schulen beenden
Schulen
Sie meinen es wahrscheinlich nur gut: Viele Eltern kutschieren ihren Nachwuchs im Auto bis direkt vors Schultor. So lernen ihre Kinder aber nicht, sich sicher im Verkehr zu bewegen. Außerdem werden andere gefährdet. Schulen und Regierung setzen jetzt auf "Eltern-Haltestellen" im Umfeld der Schule.
Liebes-Ballons: ein Fall für die Polizei
Luftpost
Post aus Bielefeld für die in Westerholt frisch vermählten Dennis und Janine Dembowski: Dort hatte die Ballon-Botschaft des Paares einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil Ballonknäuel Autofahrer iritierten. Die Beamten auf der Wache beschlossen, ein Foto von den Luftballons mit Polizeiwagen zu machen.
Radfahrerin stirbt bei Unfall mit Lastwagen in Dorsten
Unglück
Tragisches Unglück im Kreis Recklinghausen: Der Fahrer eines Lastwagens hat mit seinem Fahrzeug eine Radfahrerin erfasst und meterweit mitgeschleift. Die Frau wurde tödlich verletzt. Sie verstarb noch am Unfallort. Der Lkw-Fahrer leistete keine Erste Hilfe.
Dattelner Kinderklinik hilft ganz jungen Missbrauchs-Opfern
Medizin
Eine Klinik in Datteln wird jedes Jahr Anlaufstelle für 450 vernachlässigte, misshandelte und missbrauchte Kinder. Ihnen zu helfen, braucht Zeit und gelegentlich auch neueste Technik. Mit der Barmer Ersatzkasse fand sich jetzt erstmals eine Krankenkasse, die die Leistungen der Dattelner bezahlt.
Fotos und Videos
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel
Installationen von Young-Jae Lee
Bildgalerie
Schiffshebewerk
Top Artikel aus der Rubrik