Das aktuelle Wetter Unser Vest 6°C
Ehrenamt

Vestische wirbt für die Freiwillige Feuerwehr Herten

18.09.2012 | 18:04 Uhr
Vestische wirbt für die Freiwillige Feuerwehr Herten
Die Freiwillige Feuerwehr sucht Nachwuchs – die Vestische hilft.Foto: Joachim Bachmann

Herten. Es ist nicht so, dass die Hertener Löschzüge keine Freiwilligen Feuerwehrmänner mehr haben, die Alarm- und Ausrückordnung in Gefahr wäre, doch der Stammwehr fehlt ein wenig Personal. 125 aktive Freiwillige Wehrleute sind neben der Berufsfeuerwehr in Herten im Einsatz. Eine Soll-Stärke von 63 pro Löschzug wäre perfekt, doch in Scherlebeck sind es 54, in Herten-Mitte 47 und in Westerholt nur 45.

Dies nahm Scherlebecks Löschzugführer Theo Koch zum Anlass, über eine Strategie nachzudenken, wie man neue Mitglieder an sich binden kann, die mindestens 18 Jahre alt sind und in der Stammwehr eingesetzt werden können. Koch erarbeitete gemeinsam mit den anderen Löschzugführern ein Konzept. Eine große Werbefläche musste her, die am besten mobil unterwegs ist. Und was bot sich da besser an als ein Bus der Vestischen, der in Herten und Umgebung fährt?

Linienbus mit Folien beklebt

Dieses Projekt wurde nun umgesetzt. Die Freiwillige Feuerwehr trat an das Nahverkehrsunternehmen heran, das quasi in der Nachbarschaft der Wache Scherlebeck seinen Hauptsitz hat. Ein Linienbus wurde mit Folien versehen, auf denen die Wehr für das freiwillige Engagement wirbt. „Wir brauchen Dich. Für Eure Sicherheit“ lautet der Slogan. Mittels eines QR-Codes werden Interessierte über ihr Smart-Phone direkt auf die Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Herten geleitet, können sich dort informieren, welche Voraussetzungen man erfüllen muss, um sich als Feuerwehrmann zu engagieren.

„Wir versuchen damit, potenzielle Interessenten ein wenig zu kitzeln“, so Theo Koch. Denn „Quereinsteiger, die mit 25, 30 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr anfangen, gibt es leider nicht so häufig“. Genau um diese Personengruppe geht es, die nach der Ausbildung im ehrenamtlichen Dienst einsteigen könnten.

Dass die Vestische dies unterstützt, sei Ehrensache. Reimund Kreutzberg, Sprecher des Unternehmens: „Das haben wir gerne gemacht. Und als gebeuteltes Kind ist man für eine Feuerwache direkt um die Ecke dankbar.“ Womit er auf den Großbrand in Bottrop anspielte, bei dem zahlreiche Busse der Vestischen ausbrannten.

Michael Jacobs



Kommentare
Aus dem Ressort
Frau vor Polizisten erschossen - Verfahren eingestellt
Prozess.
Eine 47 Jahre alte Frau aus Recklinghausen starb im März 2013 im Beisein von zwei Polizisten, die sie beschützen sollten. Nun mussten sich die beiden Beamten vor Gericht verantworten. Am Montag wurde das Urteil verkündet.
Erdbeben der Stärke 3,4 erschüttert nördliches Ruhrgebiet
Erdbeben
Ein Erdbeben der Stärke 3,4 hat nach Angaben des Deutschen Geoforschungszentrums am Mittag das nördliche Ruhrgebiet erschüttert. Auf Twitter berichten Zeugen von Erschütterungen. Das Epizentrum soll demnach in Dorsten liegen.
Vermisster Mann aus Waltrop wieder da
Vermisstenmeldung
Der 21-jährige Mann aus Waltrop, der seit Montag vermisst wurde, ist wieder da. Polizeibeamte konnten ihn am Bahnhof in Göttingen in Obhut nehmen und zu seinen Eltern bringen.
Großbrand: Halle voller Tanklaster brannte in Castrop-Rauxel
Feuerwehr
Ein Feuer in einem Gewerbegebiet in Castrop-Rauxel hat am Donnerstagmorgen einen Großalarm der dortigen Feuerwehren ausgelöst. Eine Lagerhalle stand in Flammen. Das Feuer breitete sich rasch aus. Die Feuerwehr warnte Anwohner im Umkreis.
Langes Warten auf den Radweg
Radverkehr
Der Zeitplan ist aus den Fugen, und alles wird teurer als geplant. Das ist für Ulrich Carow, Bereichsleiter Umwelt beim Regionalverband Ruhr (RVR), ganz sicher. Er ist nicht amüsiert, wenn er an den Radweg denkt, der über die alte Zechenbahntrasse quer durch Herten führt.
Fotos und Videos
Das neue "Palais Vest"
Bildgalerie
Einzelhandel
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel