Das aktuelle Wetter Unser Vest 18°C
B474n

Theo Pieper ist sauer: Heck-Guthe macht nur Wahlkampf

26.02.2014 | 16:29 Uhr
Stau auf der Leveringhäuser Straße - eine tägliche, leidvolle Erfahrung der Pendler.  Kalthoff
Stau auf der Leveringhäuser Straße - eine tägliche, leidvolle Erfahrung der Pendler. KalthoffFoto: Andreas Kalthoff

Waltrop.  Theo Pieper, Anwohner an der Leveringhäuser Straße, kämpft seit vielen Jahren für den Bau der B 474n. Jetzt hat er in CDU-Bürgermeisterkandidatin Nicole Moenikes eine neue Verbündete. Bei einem gemeinsamen Besuch in der Redaktion kritisierten sie Bürgermeisterin Anne Heck-Guthe (SPD).

Im November hatten wir berichtet, dass die Planungs-Arbeiten beim Landesbetrieb Straßen.NRW für das Waltroper Teilstück ein knappes Jahr aufgeschoben wurden. Daraufhin hatte die Bürgermeisterin angekündigt, zu klären, warum es nicht weitergegangen sei. Inzwischen habe das Gespräch stattgefunden, sagt Anne Heck-Guthe; sie habe eindringlich auf die Bedeutung der Straße für Waltrop und die große Zustimmung der Waltroper bei der schon 2008 durchgeführten Bürgerbefragung zur B 474 n hingewiesen.

Pieper, der nach eigener Aussage seit mehr als 40 Jahren für die Straße kämpft, hält das für Aktionismus vor der Wahl. "Frau Heck-Guthe hat sich über Jahre nie für die Belange der Anwohner stark gemacht", sagt er - wie er überhaupt aus der SPD wenig Unterstützung erfahren habe: "Die einzigen in der SPD, die den Bau der B474n mit vorangetrieben haben, waren doch die Herren Münzner und Lessner. Alle anderen haben doch eher dagegen argumentiert." Der Lärm und der Dreck, die durch die Straße verursacht würden, seien unerträglich, die Anwohner würden davon krank. Den Planern sei nichts vorzuwerfen, wohl aber der Politik.

Als bekannt geworden sei, dass die Bürgermeisterin einen Termin in Bochum habe, habe er sich wiederholt im Rathaus danach erkundigt, jedoch keine Antwort bekommen. Schließlich habe er eine Einladung zu einem Gespräch bekommen, jedoch ohne dass das Treffen in Bochum schon stattgefunden hatte. Das hätte keinen Sinn ergeben, meint Pieper.

Nicole Moenikes sagte, aus ihrer Sicht sei die Straße auch ein wichtiger Faktor für einen gelingenden Strukturwandel in der Region. Sie verweist auf den Unternehmer Fabian Grotjans, Geschäftsführer des Elektro-Fachbetriebes GELA im Leveringhäuser Feld. Er hatte gegenüber unserer Zeitung erklärt, das zu Stoßzeiten regelmäßig verstopfte Nadelöhr werde allmählich zum Wettbewerbs-Nachteil. "Was nützt mir die vermeintliche Nähe zur Autobahn, wenn meine Leute jeden Tag im Stau stehen", sagte Grotjans. "Diese Zeit kostet mich richtig Geld." Wenn sie Bürgermeisterin werde, sagte Moenikes, "werde ich bei den Verantwortlichen für die Straße öfter auf der Matte stehen".

Bürgermeisterin Heck-Guthe war gestern nicht im Dienst. Sie werde sich sicher nach ihrer Rückkehr zu der Sache äußern, hieß es auf Anfrage in ihrem Büro.

Markus Weßling

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Kultur für 100.000 Besucher
Bildgalerie
Ruhrfestspiele
Haltern trauert um die Opfer
Bildgalerie
Airbus-Absturz
Haltern trauert um Absturzopfer
Bildgalerie
Trauer
Das neue
Bildgalerie
Einzelhandel
9043850
Theo Pieper ist sauer: Heck-Guthe macht nur Wahlkampf
Theo Pieper ist sauer: Heck-Guthe macht nur Wahlkampf
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/theo-pieper-ist-sauer-heck-guthe-macht-nur-wahlkampf-id9043850.html
2014-02-26 16:29
Vest