Das aktuelle Wetter Unser Vest 10°C
Polizei

Rocker-Schlägerei fordert Verletzte

21.08.2012 | 18:24 Uhr
Rocker-Schlägerei fordert Verletzte
Foto: OTTO, Ingo

Marl. Wer wen oder wo provoziert hat, das müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Fest steht allerdings, dass es am Montag gegen 21 Uhr fast zu einer Massenschlägerei vor der ehemaligen Teestube auf der Schwalbenstraße/ Ecke Finkenstraße gekommen ist. Beteiligt waren etwa 30 Mitglieder des Marler Motorradclubs Chicanos sowie eine größere Zahl von Anwohnern. Zwei Personen wurden bei der Schlägerei leicht verletzt.

Mehr als hundert Anwohner, zumeist mit Migrationshintergrund, waren am Montagabend gegen 21 Uhr aus ihren umliegenden Häusern zur ehemaligen Teestube geeilt. Daraufhin wurden aus mehreren Städten Polizeikräfte nach Marl zusammengezogen. Es kam nachfolgend zu keinen weiteren Auseinandersetzungen. Nachdem die Personalien festgestellt wurden, durchsuchten die Beamten das Vereinsheim. Es wurden weder Personen noch Waffen aufgefunden. Die beiden Marler (39 und 32), die sich bei der Auseinandersetzung leicht verletzten, wurden zur ambulanten ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Etwa 100 Polizeibeamte waren im Einsatz, um die handfesten Auseinandersetzungen zu unterbinden.

Bei dem Motorradclub handelt es sich um Supporter (Unterstützer) der Bandidos. Die Clubmitglieder benutzen die Räumlichkeiten, die dem Deutsch-Türkischen Kulturverein gehörten, als Treffpunkt. „Die Hälfte der Mitglieder des Clubs“, sagte gestern ein Sprecher der Bandidos „hat selbst eine Migrationshintergrund.“ Vorausgegangen seien nach seiner Darstellung Provokationen vermutlich wegen der Nutzung der Teestube als Treffpunkt. Die ehemalige Teestube soll nach Zeugenaussagen zu einem Vereinsheim umgebaut werden, das von der Rockergruppierung Chicanos – so werden in den USA Amerikaner mit mexikanischer Abstammung genannt – betrieben werden soll.

Erst gab ein Wort das andere

Nach ersten Ermittlungen der Polizei befanden sich mehrere Angehörige des Motorradclubs vor dem Vereinsheim, als ein 39- und ein 32-jähriger Marler auf die Gruppe zugingen. Dabei habe ein Wort das andere gegeben. Der Streit eskalierte. Mitglieder des Clubs hätten nach Angaben der Polizei zugeschlagen. Die Situation drohte zu eskalieren.

Die Motorradclubmitglieder wiederum sehen sich nicht als diejenigen, die den Streit begonnen haben. Die Clubmitglieder hätten sich lediglich verteidigt. Auch seien es keine zwei, sondern mehrere Personen gewesen, die sich den Clubmitgliedern genähert und sie bedroht hätten. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Im Kreis Recklinghausen gibt es mit dem MC Recklinghausen eine Motorradgang der Bandidos mit Sitz in Herten. Außerdem gibt es neben den Chicanos mit den Motorradclubs Rapidos und den Escuderos zwei weiterer Supporter“-Gruppen der Bandidos.

Dieter Decker


Kommentare
Aus dem Ressort
Mann erbeutet Hunderte Schmuckstücke - Polizei sucht Opfer
Diebstahl
Mehr als 300 Schmuckstücke hat ein 51-jähriger Gelsenkirchener bei Wohnungseinbrüchen gestohlen. Neben Ketten, Ringen und Armbanduhren ließ der Mann auch Kameras und Werkzeuge mitgehen. Das Diebesgut stammt wohl aus Gelsenkirchen und aus Nachbarstädten. Die Polizei sucht nun nach den Geschädigten.
Fleischwolf trennte Supermarkt-Angestellter die Hand ab
Unfall
Schlimmer Zwischenfall in einem türkischen Supermarkt an der Bahnhofstraße in Marl. Mittwochvormittag geriet eine Angestellte mit der Hand in einen Fleischwolf. Die Hand wurde dabei abgetrennt. Erst die Feuerwehr konnte die schwer verletzte Frau befreien.
Fußball-WM - Ruhrgebiet bereitet sich auf Public Viewing vor
Rudelgucken
Essener und Gladbecker feiern in Hallen, Bochumer und Recklinghäuser draußen. Die meisten Großveranstaltungen zur Fußball-WM sind nun angemeldet. Beim Lärmschutz gibt es kaum Probleme. Jugendliche brauchen allerdings bei Spielen mit Anpfiff um 21 Uhr eine Begleitperson. Ein Public Viewing-Überblick.
Vestische investiert 5 Millionen Euro in klimaschonende Busse
Nahverkehr
Fünf Millionen Euro hat das Verkehrsunternehmen für 20 neue Linienbusse im Dienst der „grünen Flotte“ ausgegeben. Die neuen Fahrzeuge, die auch in Gladbeck eingesetzt werden, zeichnen sich durch weniger Verbrauch und geringeren Schadstoffausstoß aus
Grimme-Preisträger gehen auf Tuchfühlung mit den Fans
Grimme-Preis
Der Grimme-Preis ist 50 Jahre alt geworden und hat seit 1964 mehr als 500 Auszeichnungen vergeben. Zur Geburtstagsgala sind zwölf hinzugekommen. Künstler Günther Uecker hat zum Jubiläum ein Medienobjekt gestaltet. Auch Bundespräsident Gauck kam nach Marl.
Fotos und Videos
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel
Installationen von Young-Jae Lee
Bildgalerie
Schiffshebewerk
Top Artikel aus der Rubrik